Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Neues Verkehrsschild Achtung Senioren! Bitte langsam fahren


22.03.2019
LSBB Plenum am 20.03.2019
 Der Landesseniorenbeirat Berlin kam zum Plenum im Sozialwerk Berlin e.V. zusammen.

07.02.2018 | Petra Ritter, Amt. Vorsitzende Seniorenvertretung Marzahn-Hellersdorf
Am 7.02.2018 hat die Seniorenvertretung Marzahn-Hellersdorf eine Pressemitteilung veröffentlicht. Darin heißt es:

05.02.2018
Die schriftliche Nachlese zur Senioren-BV vom Nov. 2017 iist jetzt m Netz.
Einige Anträge wurden von den Fraktionen in die BVV eingebracht, andere weitergeleitet an den Landesseniorenbeirat und andere direkt vom Bezirksbürgermeister an den Chef der Staatskanzlei mit der Bitte um Unterrstützung gesandt.
Mit dieser schriftlichen Nachlese, die mit großem Zeitaufwand von den ehrenamtlichen Mitgliedern der Seniorenvertretung erstellt wurde, drückt die Seniorenvertretung ihre Anerkennung und Wertschätzung gegenüber der aktiven älteren Generation aus und ermuntert sie weiterhin ,sich an der Gestaltung ihres Lebensumfeldes zu beteiligen.
http://www.seniorenvertretung-city-west.de/image/inhalte/file/Nachlese%20SenBV%202017-schlussfassung.pdf


 http://www.seniorenvertretung-city-west.de/image/inhalte/file/Nachlese%20SenBV%202017-schlussfassung.pdf

18.12.2017
Charlottenburg-Wilmersdorf
Die Auszeichnung fand unter Anwesenheit der Senatorin Elke Breitenbach statt

29.11.2017
 Der Besuch des öffentlichen koreanischen Fernsehens- KBS korean broadcasting system--  bei der Seniorenvertretung diente der Information über deren Arbeit, gesetzlicher Auftrag und ehrenamtliche Dienste.
Die Filmaufnahmen sind Teilbestand einer Serie über ältere Menschen in Deutschland und deren ehrenamtliches Engagement.

begleitende Pressemitteilung am 30.11.2017

05.11.2017
Mit einem vielfältigen vorher eingereichten schriftlichen Fragenkatalog wurde das gesamte anwesende Bezirksamt während der 2-stündigen Sitzung konfrontiert. 
Sehr engagierte Gäste und eine z.T. lebhafte Diskussion.
Der Bürgermeister und seine Stadtratskollegen hatten sich gut vorbereitet.

Allen Beteiligten gilt unser herzlicher Dank.. Die Veranstaltung war ein Gewinn und ein gelebtes Beispiel zur Partizipation.
Diese "Reihe" wird im nächsten Jahr forgesetzt

Alle Ergebnisse werden in einer schriftlichen "Nachlese" aufbereitet. 

 


15.09.2017
Tag des Ehrenamtes- Wilmersdorfer Str.
 

20.9.17 Tag des Ehrenamtes in der Wilmersdorfer Str

Ebenfalls mit einem Ehrenamtspreis ausgezeichnet wurde Eberhard Reinacher von der Seniorenvertretung für sein Engagement in der „Schlange“.
 

Seit 1997 führt das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf jährlich einen “Tag des Ehrenamtes” als Markt der Möglichkeiten durch.

Ziel ist es, für das Ehrenamt/Freiwilligen-Engagement zu werben und es publik zu machen. Organisationen und Vereine können sich und ihre Arbeit vorstellen. Bürgerinnen und Bürger können die vielfältigen Möglichkeiten, sich zu engagieren, kennen lernen.

An Marktständen präsentieren sich die Einrichtungen, es gibt ein buntes Bühnenprogramm mit Auftritten von Prominenten, die sich selbst ehrenamtlich engagieren.


 


10.09.2017
Prager Platz 8.-10. September 2017

 Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann

--->"Als großes Bezirksfest ist das Fest der Nationen längst ein fester Bestandteil des Jahres in Charlottenburg-Wilmersdorf geworden. Wir feiern ein Fest der Völkerverständigung und des friedlichen Zusammenlebens vieler Nationen in unserer Stadt. Es ist zugleich ein Kiezfest für die Anwohnerinnen und Anwohner und ein Fest für viele Gäste aus Nah und fern, ein Fest vieler Nationen für ein Publikum aus vielen Nationen – schließlich leben in unserem Bezirk Menschen aus mehr als 100 Ländern. Ich bedanke mich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und allen, die dieses Fest möglich gemacht haben. "

Die Seniorenvertretung war während der 3 Tage ebenfalls mit einem Beratungsstand vertreten

19.08.2017
für die Ehrenamtlichen

In Wertschätzung der über 460 ehrenamtlich Tätigen fur das BA Charlottenburg-Wilmersdorf wurden diese vom StR Engelmann zu einer Anerkennungsfeier in das Variete Wintergarten eingeladen.
Gerade in den Zeiten der schwierigen Haushaltslage ist dies keine Selbstverständlichkeit
Diese von der damaligen StRätin Schmiedhofer initiierte Veranstaltung,wird  in guter Tradition  vom StR Carsten Engelmann fortgeführt.
Dafür gebührt besonderer Dank

01.08.2017
Diskussionsrunde mit den Direktkandidaten Charlottenburg-Wilmersdorf
Mi, 23.8. 16-18 Uhr

Ankündigungsflyer des Gastgebers ProSeniore
Kurfürstendamm 100

----------------------------
Nachlese:
Die Durchführung war ein voller Erfolg. Alle 6 Direktkandidaten stellten sich den Fragen der über 100 anwesenden Gäste.
Ein ausführlicher Artikel erschien in der Morggenpost  im Westen Berlin

http://www.imwestenberlins.de/bundestagskandidaten-auf-stimmenfang-bei-senioren/



09.07.2017
 Viele Aussteller beim Kinder- und Familienstrassenfest am Heckerdamm.
Gute Stimmung und viele Besucher auch aus der Politik und mit BzBm Reinhard Naumann.
Sehr angesprochen fühlten sich viele Ältere und Jüngere vom Schnupperquiz am Stand der Seniorenvertretung (man sollte verschiedene getrocknete Kräuter und Pflanzen identifizieren)


27.06.2017

Die Seniorenvertretung nutzt das Potential ihrer Mitglieder.

Frau Barbara Hoofe, Rechtsanwältin, referierte in der Diensttagsveranstaltungsreihe im Stadtteilzentrum DIVAN über das Thema "Vererben und Verschenken".
Ein besonderer Gesichtspunkt war die Rückforderungsmöglichkeit gegenüber dem Beschenkten innerhalblb einer Frist von 10 Jahern.


18.06.2017 | Blder von Jens Friedrich und Axel Neukum
Diskussion in der Kleingartenkolonie Am Stadtpark
Anlässlich des Langen Tag der Stadtnatur:
3. Gartengespräch, diesmal zum Thema: Essbare Stadt - Essbarer Kleingarten. Koalitionsvereinbarung und bezirkliche Zählgemeinschaftsvereinbarung sehen vor, Projekte zur „Essbaren Stadt" zu fördern. Wie können Kleingärten, zu deren Auftrag ja der Anbau von Nahrungspflanzen gehört, sich hier noch besser einbringen?

Das wurde diskutiert mit Politikerinnen und Politikern,der Seniorenvertretung CW und  Gartenaktivist*innen.

Mit dabei der StR Schruoffeneger, die Bezirksverordneten Hr. Tillinger (SPD), Herr Kaas Elias Bü90/Grüne), Hr.Mattern (CDU), Fr.Klose (CDU) und Dr. Turgaut Altug  aus dem Abgeordnetenhaus .
Das Impulsreferat hielt Dr. Cornelia Oschmann (HU) über „Essbare Blüten“, die auch im Garten aufgebaut sein werden

Die Seniorenvertretung positionierte sich klar zum Erhalt des Grüns in der Stadt und als Ansprechpartner für die Kleingärtner im Falle von Unterstützung!
(Teilnehmer: Hr. Jacobi, Fr. Halten-Bartels, Hr.Friedrich ,Hr. Neukum , Fr Dr. Gutzmann-gleichzeitig auch Vorsitzende der KG Kolonie)

 

 Parallel gabe es .eine kleine Ausstellung „Mit dem Licht gezeichnet“ mit Fotogrammen entsprechender Pflanzen von Manuela Höfer


08.06.2017
Mobilität
Unter diesem Motto stand eine neue Veranstaltungsreihe der Kooperation des Interkulturellen Stadtteilzentrums DIVAN e. V. , der Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle SEKIS sowie der Kontaktstelle PflegeEngagement Charlottenburg-Wilmersdorf.
Erstes Thema: Mobilität
„Wie kann ich gesund und mobil in meinem Bezirk leben? Welche Voraussetzungen sind dafür notwendig, und wer kann mich unterstützen?“ Solche und ähnliche Fragen wurden in einem Brainstormig entwickelt und in einer anschliessenden Podiumsdikussion besprochen.
Mit dabei Frau Ülker Radziwill MdA, Peran Schmitz (Leiterin einer türkischen Gruppe) sowie die stellv. Vorsitzende der Seniorenvertretung, Marion Halten Bartels


Grundlage des ehrenamtlichen Engagements: Berliner Seniormitwirkungsgesetz seit 2006


Bitte vormerken! 19.09.2019
Senioren debattieren im Parlament im Abgeordnetenhaus von Berlin

Geschäftsstelle LSBB/LSV
Neues Stadthaus
Parochialstr. 3
10179 Berlin
Telefon 030/9018-24389

Barrierefreier Eingang über den Parkplatz an der Jüdenstr. (Hinweis: Bitte klingeln. Pförtner öffnet Fahrstuhl.)

Beratung zu Pflege & Alter:
Berliner Pflegestützpunkte
Kostenfrei: 0800 59 500 59
Mo - Fr 9 - 18 Uhr

Silbernetz gegen Einsamkeit im Alter
kostenfrei: 0800 4708090
für Anrufer_innen aus Berlin
8 - 20 Uhr

Beratungstelefon
030 - 69 59 89 89
Pflege in Not
:
Mo | Mi | Fr 10-12 Uhr
Di 14-16 Uhr

Seniorensicherheit
Service der Berliner Polizei