Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Gerontologischer Salon
Der "Gerontologische Salon“ startete 2014 als gemeinsame Initiative des Landesseniorenbeirates Berlin und des Sozialpädagogischen Instituts (SPI) „Walter May“ - an dem u. a. Altenpfleger ausgebildet werden.

Der Landesseniorenbeirat sieht in dieser Form das Zusammentreffens eine gute Möglichkeit, sich auch außerhalb von Fachtagungen und -konferenzen in angenehmer Atmosphäre zu seniorenrelevanten Themen zu verständigen. Die Ausbildungsstätte verfügt über einen entsprechenden Raum – Kulturküche genannt – in dem die Gäste schnell ins Gespräch kommt. Unabhängig davon, welches Thema jeweils im Mittelpunkt des Gerontologischen Salons steht, immer werden Teilnehmer der berufsbegleitenden Lehrgänge für Altenpfleger oder Erzieher als Gastgeber und Gesprächsteilnehmer zur Verfügung stehen.

Treffpunkt:     Kulturküche des SPI
                        am Halleschen Ufer 32-38 in 10963 Berlin


ÖPNV: U-Bahn Hallesches Tor oder U-Bahn Möckernbrücke

Das jeweilige Thema wird mit der Einladung ca. 4 Wochen vor dem Termin veröffentlicht.

Termine für 2019! Bitte vormerken!

28.03.2019
21.08.2019
05.11.2019

Bisherige Themen!

27.11.2018 |
Zukunft der Pflege aus Sicht der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung

10.10.2018 |
Jung und Alt in der Pflege – Beziehungsarbeit auf Augenhöhe?

19.06.2018 |
Auswirkungen des Pflegeberufegesetzes auf die Altenpflege bei wachsender Anzahl von Senior*innen
 
22.02.2018 |
Selbstbestimmt Wohnen im Alter – Neue Wohnkonzepte

19.10.2017 |
LEBENSABEND bei FACHKRÄFTEMANGEL-ARBEITEN im PFLEGENOTSTAND: wie sieht es in der Altenpflege aus der Sicht der Betroffenen aus?

23.02.2017 |
Wahrnehmung der politischen Mitwirkung und Vertretung der Interessen der älteren Menschen in Berlin

13.10.2016 |
Neues Leben: Alt und Jung blicken gemeinsam nach vorn

15.06.2016 |
Soziale Teilhabe für alle Lebensalter – Anspruch und Wirklichkeit für die Parteien

25.02.2016 |
Für und Wider des technischen Fortschritts in der Seniorenarbeit

16.09.2015 |
Nur noch Satt-und-sauber-Pflege, Gartenfest und Heimkino - welche Rollen spielen Politik und Demokratie im Altenheim?

20.05.2015 |
Weil alle helfen müssen, wenn alles anders ist: Demenz – eine Herausforderung für Betroffene, Angehörige und Altenpfleger

20.01.2015 |
20 Jahre ambulant vor stationär – wie haben sich die Heime verändert?

29.09.2014 |
Alt werden zwischen den Kulturen – was wünschen sich Migrantinnen und Migranten von der Altenpflege?


Grundlage des ehrenamtlichen Engagements: Berliner Seniormitwirkungsgesetz seit 2006


Geschäftsstelle LSBB/LSV
Neues Stadthaus
Parochialstr. 3
10179 Berlin
Telefon 030/9018-24389

Barrierefreier Eingang über den Parkplatz an der Jüdenstr. (Hinweis: Bitte klingeln. Pförtner öffnet Fahrstuhl.)

Beratung zu Pflege & Alter:
Berliner Pflegestützpunkte
Kostenfrei: 0800 59 500 59
Mo - Fr 9 - 18 Uhr

Silbernetz gegen Einsamkeit im Alter
kostenfrei: 0800 4708090
für Anrufer_innen aus Berlin
8 - 20 Uhr

Beratungstelefon
030 - 69 59 89 89
Pflege in Not
:
Mo | Mi | Fr 10-12 Uhr
Di 14-16 Uhr

Seniorensicherheit
Service der Berliner Polizei


Bitte vormerken! 16.09.2019
Senioren debattieren im Parlament im Abgeordnetenhaus von Berlin