Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Prüfsteine der Seniorenpolitik
Am 22.08.2018 wurden im LSV Plenum Prüfsteine für die Seniorenpolitik abgestimmt, die nun im täglichen Engagement den Seniorenvertreter*innen als Unterstützung dienen können.


Seniorenpolitik in Berlin für Bezirk und Land (pdf.Datei zum Herunterladen)

Das geplante Angebot im Bezirk bzw. im Land aus dem Bereich
  • Gesundheit und Pflege
  • Bewegung und Sport
  • Wohnen und Wohnumfeld
  • Mobilität und Verkehr
  • Engagement und Partizipation
  • Bildung und lebenslanges Lernen oder
  • Digitalisierung und digitale Teilhabe
wird helfen, 
  • Schwierigkeiten, die durch das Alter entstehen können, zu verhüten, zu überwinden oder zu mildern? 
  • alten Menschen die Möglichkeit zu erhalten, selbstbestimmt am Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen?
  • und ihre Fähigkeit zur Selbsthilfe zu stärken? 

Insbesondere ...
  1. ... wird damit die Daseinsvorsorge im Kiez gesichert?
  2. ... motiviert es zu einer aktiven Gestaltung des Älterwerdens, ermutigt ein Leben lang neugierig zu bleiben und fördert die Medienkompetenz von Senior*innen wohnortnah entsprechend der Vielfalt der Bedarfe?
  3. ... wird darüber niedrigschwellig unter Berücksichtigung der Diversität im Alter analog und digital informiert?
  4. ... stärkt es ein differenziertes Altersbild, das gleichwohl die Verletzlichkeit und die Potenziale des Alters berücksichtigt?
  5. ... ist es als Querschnittsaufgabe aller kommunalen Ressorts konzipiert?
  6. ... ist es barrierefrei zugänglich und stärkt das Sicherheitsgefühl Älterer?
  7. ... sind die älteren Menschen und ihre Vertreter*innen beratend und entscheidend bei der Entwicklung und Umsetzung beteiligt?
  8. ... entstehen keine neuen Parallelstrukturen, sondern die bestehende soziale Angebotsvielfalt wird ergänz?
  9. ... ist die Inanspruchnahme einfach sowie unabhängig vom vorhandenen Einkommen oder Vermögen möglich und hilft dennoch soziale und gesundheitliche Ungleichheiten zu verringern?
Grundlage des ehrenamtlichen Engagements: Berliner Seniormitwirkungsgesetz seit 2006


Geschäftsstelle LSBB/LSV
Neues Stadthaus
Parochialstr. 3
10179 Berlin
Telefon 030/9018-24389

Barrierefreier Eingang über den Parkplatz an der Jüdenstr. (Hinweis: Bitte klingeln. Pförtner öffnet Fahrstuhl.)

Beratung zu Pflege & Alter:
Berliner Pflegestützpunkte
Kostenfrei: 0800 59 500 59
Mo - Fr 9 - 18 Uhr

Silbernetz gegen Einsamkeit im Alter
kostenfrei: 0800 4708090
für Anrufer_innen aus Berlin
8 - 20 Uhr

Beratungstelefon
030 - 69 59 89 89
Pflege in Not
:
Mo | Mi | Fr 10-12 Uhr
Di 14-16 Uhr

Seniorensicherheit
Service der Berliner Polizei


Bitte vormerken! 20.09.2019
Senioren debattieren im Parlament im Abgeordnetenhaus von Berlin