Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Terminplaner
Dezember 2021
14.12.2021
Dienstag
10:00 Uhr
Einladung Fachtag Diversitätssensible Gesundheitsförderung in der Pflege
Treffpunkt:
Videokonferenz

Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht auf eine an seinem
persönlichen Bedarf ausgerichtete, gesundheitsfördernde und qualifizierte
Pflege, Betreuung und Behandlung.“

Artikel 4 der Pflegecharta betont das Recht auf eine personenzentrierte
Pflege für alle Menschen. Doch welche Bedarfe haben Menschen mit
Migrationsbiographien und was ist zu beachten bei einem professionellen
pflegerischen Umgang mit LSBTI* (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und
Inter*)? Vor allem aber, wie kann in der Praxis eine gute pflegerische
Versorgung umgesetzt werden, so dass Inklusion nicht nur ein leeres
Schlagwort bleibt und allen Teilhabe ermöglicht wird?

Auf diese Fragen möchten wir auf unserem digitalen Fachtag
„Diversitätssensible Gesundheitsförderung in der Pflege“ ganz praktische
Antworten finden. Lernen Sie unterschiedliche Qualifizierungsprojekte
kennen, und erfahren Sie von Best-Practice Beispielen, wie es gelingen
kann unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Programm:

*    Begrüßung Dr. Marco Pulver (Leiter Qualitätssiegel Lebensort
Vielfalt®, Fachstelle LSBTI*, Altern und Pflege)
*    Die eLearning-Plattform Vielfalt Pflegen stellt sich vor
*    Modellprojekt der AWO „Queer im Alter“ – Öffnung der
Altenhilfe-Einrichtungen für LSBTIQ*
*    Qualitätssiegel Lebensort Vielfalt®: Ein Zertifizierungsprogramm
zur diversitätssensiblen Gesundheitsförderung von LSBTI*
*    Münchenstift: Diversitätssensible Pflege in der Praxis
*    Austausch und Vernetzung
*    Abschluss

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und wird in Deutsche
Gebärdensprache übersetzt. Bitte melden Sie sich über folgenden Link zu
der Veranstaltung bis zum 10.12.2021 an:

Den Zoom-Link zur Teilnahme erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per Mail.



14.12.2021
Dienstag
13:00 Uhr
EINLADUNG Bilanztagung am 14. Dezember 2021
Treffpunkt:
Kompetenzzentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe
Simplonstr. 27
10245 Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleg*innen,
liebe Freund*innen,
 
wir laden Sie/ Euch herzlich zum Erfahrungsaustausch im Rahmen der Bilanztagung zum Thema Demenz am 14. Dezember 2021 im REFUGIO in Neukölln ein. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor!
 
Mit dem Thema „Demenz in die Migrant*innencommunitys bringen“ befasst sich das KomZen seit 2018. In selbst entwickelten Schulungen haben wir Multiplikator*innen aus den verschiedensten Berliner Communitys ausgebildet. Damit leistet das KomZen einen Beitrag zur Gesundheitsbildung und ermöglicht so einen besseren Zugang von Menschen/Familien mit Migrationsgeschichte zu Beratung, Diagnostik und Behandlung. Durch unser umfassendes Angebot werden ebenso pflegende Angehörige gestärkt und unterstützt.
 
Auf unserer Bilanztagung möchten wir Betroffene, Multiplikator*innen, Fachkräfte mit Migrationsgeschichte sowie Migrant*innenorganisationen zu Wort kommen lassen und gemeinsam in den Austausch treten.
 
Wir freuen uns, wenn wir mit diesem spannenden Thema Ihr Interesse geweckt haben und Sie an der Veranstaltung teilnehmen.
Als Anlage erhalten Sie die Einladung & das Programm.
 
Wir bitten um eine kurze Anmeldung per E-Mail oder Telefon, um die Hygienevorschriften einhalten zu können.
 
Mit herzlichen Grüßen
 
Das Team des KomZen (Kompetenzzentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe)
Katarzyna Lewandowska-Gradowska
Verwaltung Montag, Dienstag, Freitag

Kompetenzzentrum
Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe
Simplonstr. 27
10245 Berlin
Tel.: 030-319891630
Fax: 030-319891640



Grundlage des ehrenamtlichen Engagements: Berliner Seniormitwirkungsgesetz seit 2006


Erreichbarkeit der Geschäftsstelle
030 9018 24389
info@lsbb-lsv.de
Mo - Fr von 9-13 Uhr

Beratung zu Pflege & Alter:
Berliner Pflegestützpunkte
Kostenfrei: 0800 59 500 59
Mo - Fr 9 - 18 Uhr

Silbernetz gegen Einsamkeit im Alter
kostenfrei: 0800 4708090
für Anrufer_innen aus Berlin
8 - 20 Uhr

Beratungstelefon
030 - 69 59 89 89
Pflege in Not
:
Mo | Mi | Fr 10-12 Uhr
Di 14-16 Uhr

Seniorensicherheit
Service der Berliner Polizei