Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
November 2019
14.11.2019
Donnerstag
09:30 Uhr
Kongress Betreutes Seniorenwohnen

14.11.2019
Donnerstag
18:00 Uhr
Senioren fragen das Bezirksamt
Treffpunkt:
Charlottenburg-Wilmersdorf
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin
Telefon:
885 45 00
E-Mail:
seniorenvertretung-cw@gmx.de

Die Seniorenvertretung lädt zur nächsten Senioren-BV ein am 14. November 2019, 18 Uhr im Rathaus, Otto-Suhr-Allee 100. Hier haben Senioren die Gelegenheit, Fragen zu stellen, Anträge einzureichen zu Themen, die von Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und den Stadträten beantwortet werden. Fragen, Probleme und Anliegen aus den Bereichen Verkehr, Wohnen, Gesundheitsversorgung, Bildung oder kann man bis zum 19. September 2019 (Posteingang) an die Seniorenvertretung senden: Seniorenvertretung Charlottenburg-Wilmersdorf, Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin



18.11.2019
Montag
16:00 Uhr
Einladung zum 10. Berliner Sozialgipfel
Treffpunkt:
IG Metall Gewerkschaftshaus Alwin-Brandes-Saal (Nähe U-Bahnhof Hallesches Tor) Barrrierefreiheit besteht für Rollstühle schmaler als 80 cm.
Alte Jakobstraße 149
10969 Berlin
Telefon:
anmeldung.bbr@dgb.de

Das Berliner Sozialgipfel-Bündnis - ein Zusammenschluss von 10 Berliner Organisationen - lädt zum 10. Berliner Sozialgipfel ein.

Im Mittelpunkt steht die Frage, ob und wie "Wohnen für Alle?!" in Berlin möglich ist.

Teilnehmende melden sich bitte unbedingt bis zum 4.11.2019 unter anmeldung.bbr@dgb.de bzw. per Post an.

Programm
16:00 Uhr Beginn Einlass
16:30 Uhr Begrüßung und Einführung
Ursula Engelen-Kefer, Vorsitzende des
SoVD Berlin-Brandenburg
16:45 Uhr ▪ „Von Wohnungspolitik zu
(inklusiver) Wohnpolitik“
Christine Braunert-Rümenapf,
Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung
Lars Hemme, Sozialberater des VdK
17:15 Uhr ▪ „Wohnen für alle?“
Wohnen im Alter, mit Behinderung und nach Flucht
Wo es aus unserer Sicht hakt.
Die Positionen des Berliner Sozialgipfels
▪ Diskussion mit
Oliver Schruoffeneger, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung,
Bauen und Umwelt, Charlottenburg-Wilmersdorf
Ingo Malter, Geschäftsführer der Stadt und Land
Wohnbauten-Gesellschaft mbH
Christian Stephan, Bezirksvorsitzender der
IG BAU Berlin
Ursula Engelen-Kefer, Vorsitzende des
SoVD Berlin-Brandenburg und dem Publikum
18:20 Uhr Pause
18:30 Uhr ▪ Was macht der Senat?
Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen
Diskussion mit dem Publikum
19:30 Uhr Schlussbetrachtung
Ende der Veranstaltung
Moderation der Veranstaltung:
Tina Groll, ZEIT online
Änderungen vorbehalten.



21.11.2019
Donnerstag
09:00 Uhr
Tagung des Berliner Bündnisses für Pflege


»In Berlin Pflegefachfrau oder Pflegefachmann werden«
Umsetzung des Pflegeberufegesetzes
In Kooperation mit Health Capital Berlin-Brandenburg
am 21. November 2019 von 9:00 bis 13:00 Uhr
Veranstaltungsort:
DESIGN OFFICES Berlin Humboldthafen GmbH
Alexanderufer 3 in 10117 Berlin
Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und bitten um Anmeldung unter: https://www.arbeitgestaltengmbh.de/aktuelles/veranstaltungen/tagung-berliner-buendnis-fuer-pflege-2019/

21.11.2019
Donnerstag
14:00 Uhr
Einladung zum Fachtag Die Weiterentwicklung ambulanter Versorgungskonzepte
Treffpunkt:
Aula der Katholischen Hochschule Berlin,
Köpenicker Allee 39-57
10318 Berlin

die Soziale Gerontologie an der Katholischen Hochschule Berlin richtet am 21. November 2019 eine Fachtagung mit dem Titel:
Die Weiterentwicklung ambulanter Versorgungskonzepte:
Welche Spielräume ergeben sich für die Pflegedienste? aus.
Dazu möchten wir Sie ganz herzlich einladen.
Wir möchten mit den Beteiligten über notwendige und mögliche Veränderungen der künftigen Versorgung von pflegebedürftigen Menschen in ihrer Häuslichkeit ins Gespräch kommen.
Unser Tagungsprogramm finden Sie untenstehend.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Um Anmeldung unter soziale.gerontologie@khsb-berlin.de  wird gebeten.

PROGRAMM
08.30 Registrierung und Ankommen
09.15 Beginn: Begrüßung und Einführung
10.00 Überblick: Thomas Pfundstein, Referat Gesundheit und Sozialraumentwicklung für
kommunale Pflegestrukturplanung und Sozialraumentwicklung, Mainz
10.45 Kaffeepause
11.00 Impuls: Sylvia Svoboda, Sozialdienste Volkssolidarität Berlin
11.45 Impuls: Tobias Bosold, Pflegedienst Leipzig, Buurtzorg Konzept
12.30 Mittagspause
13.30 Fishbowl: Diskussionsrunde mit den Referent*innen
14.30 Kaffee und Kuchen zum informellen Netzwerken
15:00 Ende der Fachtagung

Veranstaltungsort: Aula der Katholischen Hochschule Berlin, Köpenicker Allee 39-57, 10318 Berlin
Anreise mit ÖPNV: S-Karlshorst oder Tramhaltestelle Marksburgstraße
Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Katharina Colling
Studiengang Soziale Gerontologie
Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin
Köpenicker Allee 39-57
10318 Berlin

E-Mail: katharina.colling@stud.khsb-berlin.de

www.khsb-berlin.de

02.12.2019
Montag
15:15 Uhr
Deutsche Antidiskriminierungstage 2019
Treffpunkt:
Haus der Kulturen der Welt (HKW)
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

Deutschen Antidiskriminierungstage 2019 

am 2. und 3. Dezember 2019

Sie können sich auf der Webseite  für die Veranstaltung bis zum 19.11.2019 anmelden


05.12.2019
Donnerstag
10:00 Uhr
Save-the-Date Dialogforum zur 24-Stunden-Betreuung im eigenen Haushalt
Treffpunkt:
Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)
Babelsberger Straße 21
14473 Potsdam

Die Verbraucherzentrale Brandenburg möchte Sie gerne auf ihr zweites bundesweites Dialogforum hinweisen. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Verbraucherschutz im Grauen Pflegemarkt stärken“ statt, gemeinsam durchgeführt von den Verbraucherzentralen Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen.

 Unter dem Titel „Alles völlig legal!? Wie sicher ist die 24-Stunden-Betreuung für pflegebedürftige Verbraucher?“ diskutieren Pflegeexpert*innen wieder zu ausgewählten rechtlichen Problemen der häuslichen 24-Stunden-Betreuung durch ausländische Betreuungskräfte. Insbesondere die arbeits- und sozialrechtlichen Aspekte der Beschäftigung im Privathaushalt sollen dieses Mal verstärkt beleuchtet werden.

 Die 24-Stunden-Betreuung ist aktueller denn je: Beispielsweise Brandenburg gehört laut Bevölkerungsprognosen zu den Ländern, in denen zukünftig weitaus mehr ältere als jüngere Menschen leben. Dabei möchten viele bis ins hohe Alter zu Hause wohnen. Möglich ist das oft nur mit Hilfe von ausländischen Betreuungskräften, nach denen pflegebedürftige Verbraucher*innen bei Vermittlungsagenturen bundesweit nachfragen. Doch welche Risiken gehen Pflegebedürftige wie auch deren Angehörige ein, wenn sie sich auf ein solches Arrangement einlassen? Wer stellt die Qualität der Pflege sicher und wie kann die häusliche 24-Stunden-Betreuung durch ausländische Betreuungskräfte rechtssicher geregelt werden? Diese und weitere Fragen sind Gegenstand des 2. Dialogforums, das mit einer Podiumsdiskussion endet.  

 Wann: Donnerstag, 5. Dezember 2019, 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), Babelsberger Straße 21, 14473 Potsdam, Konferenzsaal 0.01


November 2019


Grundlage des ehrenamtlichen Engagements: Berliner Seniormitwirkungsgesetz seit 2006


Beratung zu Pflege & Alter:
Berliner Pflegestützpunkte
Kostenfrei: 0800 59 500 59
Mo - Fr 9 - 18 Uhr

Silbernetz gegen Einsamkeit im Alter
kostenfrei: 0800 4708090
für Anrufer_innen aus Berlin
8 - 20 Uhr

Beratungstelefon
030 - 69 59 89 89
Pflege in Not
:
Mo | Mi | Fr 10-12 Uhr
Di 14-16 Uhr

Seniorensicherheit
Service der Berliner Polizei


Geschäftsstelle LSBB/LSV
Neues Stadthaus
Parochialstr. 3
10179 Berlin
Telefon 030/9018-24389

Barrierefreier Eingang über den Parkplatz an der Jüdenstr. (Hinweis: Bitte klingeln. Pförtner öffnet Fahrstuhl.)