Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
22.11.2018, 08:00 Uhr
Mach mit! Mach`s nach! – gemeinsam gesund älter werden
Die SV Lichtenberg informiert über die Lichtenberger Gesundheitskonferenz in der Margarete-Steffin-Volkshochschule (Paul-Junius-Str. 71, 10369 Berlin), die am 12.12.2018 stattfindet.
Darin heißt es: "Wir befinden uns in einer Zeit, in der sich die Gesellschaftsstruktur rasant verändert. Aktuell beträgt der Anteil der über 65-Jährigen an der Lichtenberger Bevölkerung 19,6 %. Bis zum Jahr 2030 wird sich der Anteil dieser Altersgruppe in Lichtenberg auf 22 % erhöhen. Diese Veränderungen stellen den öffentlichen Gesundheitsdienst, die Akteure des Gesundheitswesens und die Bürgerschaft vor enorme neue Herausforderungen.

Der im Mai 2017 gegründete Lichtenberger Gesundheitsbeirat nahm diese Entwicklung zum Anlass, sich dem Thema „Gesundheit im Alter“ als wichtigem Handlungsfeld zu widmen.


In drei Arbeitskreisen wurden Konzepte zu den Themen „Alter und Bewegung“, „Alter und Partizipation“ sowie „Alter und Versorgung“ erarbeitet, die auf der Gesundheitskonferenz 2017 mit Ihrer Beteiligung weiterentwickelt wurden.

Mit der Umsetzung dieser Konzepte wurde in der Modellregion ,,Fennpfuhl“ begonnen. Einiges ist bereits entstanden, das wir Ihnen vorstellen möchten. Nun geht es darum, wie die nächsten Schritte aussehen können. Was sollte zukünftig im Stadtteil Fennpfuhl und weiteren Stadtteilen umgesetzt und geschaffen werden?"
Grundlage des ehrenamtlichen Engagements: Berliner Seniormitwirkungsgesetz seit 2006


Informationen zum Coronavirus

Zur Definition von Risikogruppen hat das Robert-Koch-Institut informiert, dass bei „verschiedenen Grunderkrankungen wie z. B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber und der Niere sowie Krebserkrankungen unabhängig vom Alter das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf zu erhöhen scheint.“ Den von Corona besonders betroffenen Risikogruppen wird daher empfohlen, Menschenansammlungen zu meiden.

https://www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken.html#c9302

Geschäftsstelle LSBB/LSV
Neues Stadthaus 
Parochialstr. 3
10179 Berlin
Telefon 030/9018-24389 

Barrierefreier Eingang über den Parkplatz an der Jüdenstr. (Hinweis: Bitte klingeln. Pförtner öffnet Fahrstuhl.)


Beratung zu Pflege & Alter:
Berliner Pflegestützpunkte
Kostenfrei: 0800 59 500 59
Mo - Fr 9 - 18 Uhr

Silbernetz gegen Einsamkeit im Alter
kostenfrei: 0800 4708090
für Anrufer_innen aus Berlin
8 - 20 Uhr

Beratungstelefon
030 - 69 59 89 89
Pflege in Not
:
Mo | Mi | Fr 10-12 Uhr
Di 14-16 Uhr

Seniorensicherheit
Service der Berliner Polizei