Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Seniorenmitwirkungsgremien aktuell
14.04.2022, 09:59 Uhr
13.04.2022 | Polizei Berlin
Prävention zur Seniorensicherheit

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Oktober letzten Jahres hatten wir uns mit der Bitte um Aushang eines Plakates zu einer neuen Vorgehensweise des Enkeltricks an Sie gewandt. Es ging dabei um Schockanrufe, bei denen angebliche Familienangehörige (Kind / Enkelkind) vorgeben, einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben und nun in Haft müssten, wenn keine Kaution gezahlt wird.

Da diese Vorgehensweise nach wie vor sehr aktuell ist, haben wir als Ergänzung zu unserem Plakat einen Artikel erstellt. Er soll vermitteln, warum ältere Menschen in die Falle tappen können und ist daher sowohl für Ältere gedacht als auch für deren soziales Umfeld.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Präventionsarbeit wiederum unterstützen und den Artikel nach ihren Möglichkeiten einsetzen. Sie könnten ihn in DIN A 4 ausdrucken und an geeigneten Stellen auslegen und – sofern Sie eine eigene Mitgliederzeitung o.ä. haben – dort veröffentlichen.

Wenn Sie für das Veröffentlichen des Artikels das angefügte Word Dokument verwenden wollen, können Sie dazu die angefügte Wort-Bild-Marke der Polizei Berlin nutzen. Ich bin verpflichtet Sie in diesem Zusammenhang darauf hinzuweisen, dass die Wort-Bild-Marke ausschließlich zu diesem Zweck genutzt werden darf. Jede anderweitige Verwendung bedarf einer zusätzlichen Genehmigung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Das Layout des Word Dokumentes kann geändert werden.

Das Plakat ist sicherheitshalber noch einmal angefügt. Die Genehmigung zum Druck haben Sie.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hinweise:

Auf Einladung führen wir Informationsveranstaltungen zur Seniorensicherheit mit dem Schwerpunkt „Tricktaten in der Wohnung und am Telefon“ für Gruppen durch. Näheres dazu können Sie unserer Internetseite https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/senioren/ entnehmen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und mit freundlichen Grüßen

Yvonne Schiefer
Ansprechperson für Seniorensicherheit

Polizei Berlin
Landeskriminalamt
Zentralstelle für Prävention
LKA Präv 2
Columbiadamm 4
10965 Berlin
Tel.: (030) 4664-979225
       (030) 4664-979222 (AB)
Fax: (030) 4664-979299
eMail: lkapraev2@polizei.berlin.de
seniorensicherheit@polizei.berlin.de


Artikel Schockanrufe

Plakat Schockanrufe
Artikel Schockanrufe-docx
Wortbildmarke Polizei Berlin

https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/senioren/