Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Seniorenmitwirkungsgremien aktuell
23.01.2020, 10:29 Uhr
Plenum des LSBB am 15.01.2020
Zum ersten Plenum im neuen Jahr 2020 trafen Mitglieder, Stellvertreter*innen und Gäste im Sozialwerk ein. Mit 24 anwesenden Mitgliedern und vielen Stellvertretern startete der Landesseniorenbeirat ins neue Jahr.


Als Gäste waren anwesend: Dr. Julia Würtz (Leiterin des BTHG-Projektbüros), Ludgar Jungnitz (SenGPG), Mariana Rieck Moncayo (SenIAS), Philipp Meister (SenIAS).
 
Zu Beginn der Veranstaltung drehen sich alles um das Thema Bundesteilhabegesetz – Umsetzung im Land Berlin. Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) hat zum Ziel, mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung zu schaffen und ihre Möglichkeiten der Teilhabe zu vergrößern.  Dazu gab Frau Dr. Julia Würtz einen Einblick in das ressortübergreifende BTHG-Projekt. Sie berichtete unteranderem über die Entwicklung des Teilhabeinstrumentes für Berlin (TIB), welches ab Juli 2020 in Kraft treten und zu einer Verbesserung der Bedarfsermittlung der Eingliederungshilfe genutzt werden soll. Viele aufkommenden Fragen konnten in einem anschließenden Austausch geklärt werden. 
Im weiteren Verlauf des Plenums wurde der Jahrestätigkeitsbericht zur Kenntnisnahme genommen und das Arbeitsprogramm 2020 einstimmig beschlossen. 
 
Zusatzinformationen zum Download
Grundlage des ehrenamtlichen Engagements: Berliner Seniormitwirkungsgesetz seit 2006


Informationen zum Coronavirus

Zur Definition von Risikogruppen hat das Robert-Koch-Institut informiert, dass bei „verschiedenen Grunderkrankungen wie z. B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber und der Niere sowie Krebserkrankungen unabhängig vom Alter das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf zu erhöhen scheint.“ Den von Corona besonders betroffenen Risikogruppen wird daher empfohlen, Menschenansammlungen zu meiden.

https://www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken.html#c9302

Geschäftsstelle LSBB/LSV
Neues Stadthaus 
Parochialstr. 3
10179 Berlin
Telefon 030/9018-24389 

Barrierefreier Eingang über den Parkplatz an der Jüdenstr. (Hinweis: Bitte klingeln. Pförtner öffnet Fahrstuhl.)


Beratung zu Pflege & Alter:
Berliner Pflegestützpunkte
Kostenfrei: 0800 59 500 59
Mo - Fr 9 - 18 Uhr

Silbernetz gegen Einsamkeit im Alter
kostenfrei: 0800 4708090
für Anrufer_innen aus Berlin
8 - 20 Uhr

Beratungstelefon
030 - 69 59 89 89
Pflege in Not
:
Mo | Mi | Fr 10-12 Uhr
Di 14-16 Uhr

Seniorensicherheit
Service der Berliner Polizei