Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Seniorenmitwirkungsgremien aktuell
11.62.2018, 50: Uhr
Frühzeitige Bürger*innenbeteiligung bei der Stadtentwicklung zum Wohle der Senior*innen
11. LSV Plenum
Die Landesseniorenvertretung Berlin kam am 27.06.2018 zur Beratung in der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales zusammen.
Diesmal tauschten sich die Mitglieder aus, welche Aufgaben - neben den vielfältigen Pflichten nach dem Berliner Seniorenmitwirkungsgesetz (BerlSenG) -  zu bewältigen wären, wenn eine bezirkliche Seniorenvertretung Träger öffentlicher Belange nach dem Baugesetzbuch wäre (www.planung-tu-berlin.de/Profil/Toeb.ppt) und welche Möglichkeiten der frühzeitigen Bürger*innenbeteiligung bei der Stadtentwicklung (FAQ: https://leitlinien-beteiligung.berlin.de/faq/) alternativ genutzt werden könnten.

Übersicht zu aktuellen Projekten Online-Partizipation: https://www.stadtentwicklung.berlin.de/wir_ueber_uns/fokus/partizipation/index.shtml


Ein Fazit: Wenn der neue §3b  BerlSenG einheitlich und frühzeitig umgesetzt würde, könnte die Beteiligung zum Wohle der Senior*innen besser erfolgen. Nur die Anwendung durch die Verwaltungen unterscheidet sich je nach Bezirk sehr.
Zusatzinformationen zum Download
Grundlage des ehrenamtlichen Engagements: Berliner Seniormitwirkungsgesetz seit 2006


Geschäftsstelle LSBB/LSV
Neues Stadthaus
Parochialstr. 3
10179 Berlin
Telefon 030/9018-24389

Barrierefreier Eingang über den Parkplatz an der Jüdenstr. (Hinweis: Bitte klingeln. Pförtner öffnet Fahrstuhl.)

Beratung zu Pflege & Alter:
Berliner Pflegestützpunkte
Kostenfrei: 0800 59 500 59
Mo - Fr 9 - 18 Uhr

Silbernetz gegen Einsamkeit im Alter
kostenfrei: 0800 4708090
für Anrufer_innen aus Berlin
8 - 20 Uhr

Beratungstelefon
030 - 69 59 89 89
Pflege in Not
:
Mo | Mi | Fr 10-12 Uhr
Di 14-16 Uhr

Seniorensicherheit
Service der Berliner Polizei