Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Terminplaner
Dezember 2017
01.12.2017
Freitag
09:00 Uhr
Informationsveranstaltung "Seniorensicherheit" des Abschnitts 63 / Marzahn-Hellersdorf

01.12.2017
Freitag
10:00 Uhr
Informationsveranstaltung "Seniorensicherheit" des Abschnitts 62 / Marzahn-Hellersdorf

01.12.2017
Freitag
11:00 Uhr
Informationsveranstaltung "Seniorensicherheit" des Abschnitts 16 / Pankow

01.12.2017
Freitag
11:00 Uhr
Informationsveranstaltung "Seniorensicherheit" des Abschnitts 54 / Neukölln

01.12.2017
Freitag
14:00 Uhr
CS1: Smartphone mit Android (SM4 - SG)
Treffpunkt:
CS1 ComputerSchule 1 im Sozialwerk Berlin e. V.

1 Tag/3 St. Fr 01. Dezember

CS1 ComputerSchule1
Käte-Tresenreuter-Haus
Humboldtstr. 12, 14193 Berlin


Anmeldehinweise und Kosten: https://www.computerschule1.de/form14/info.html

01.12.2017
Freitag
14:00 Uhr
Informationsveranstaltung "Seniorensicherheit" des Abschnitts 65 / Trepwtow-Köpenick

02.12.2017
Samstag
09:30 Uhr
Informationsveranstaltung "Seniorensicherheit" des Abschnitts 25 / Charlottenburg-Wilmersdorf

05.12.2017
Dienstag
18:00 Uhr
Wertsteigerung oder Gentrifizierung? Europäische Sozialräume im Umbruch
Treffpunkt:
Haus für Poesie, Knaackstraße 97 (Kulturbrauerei), 10435 Berlin

Wenn in sozial schwache Wohngebiete vermehrt zahlungskräftige Mieter und Käufer ziehen, steigt meist der Wert dieser Gegend, weil hier die Kaufkraft steigt. Das ist grundsätzlich positiv zu bewerten. Doch was passiert mit den Menschen, die sich dann die Mieten nicht mehr leisten können? Sie müssen sich eine andere, eine günstigere Wohnung suchen, fernab ihres sozialen Umfelds. Diese Verdrängungsprozesse finden europaweit in den Großstädten statt, besonders prominente Beispiele sind Berlin und London. Sie spalten die Stadtgesellschaft und stellen die Stadtplanung vor große Herausforderungen. Diskutieren Sie dies mit uns an einem Ort, der mitten in solch einem Veränderungsprozess liegt: in Prenzlauer Berg. Wir freuen uns, Frau Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen und weitere Mitdiskutant*innen als Gäste begrüßen zu dürfen!

Datum: 5. Dezember 2017 (Anmeldeschluss: 21. November 2017)

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Plätze begrenzt ist und achten Sie auf den Anmeldeschluss. Wir bestätigen Ihnen nach der Anmeldung Ihre Teilnahme. Die Anmeldung erbitten wir an Simona Bellini, Tel. 895951-31, E-mail sb@eab-berlin.eu oder nutzen Sie die Möglichkeit der Onlineanmeldung über die Webseiten.

Onlineanmeldung

http://www.berlin.de/sen/europa/europa-in-berlin/veranstaltungen/themenabende/artikel.633314.php

 

 

Hinweis: Die Veranstaltungen werden fotografisch begleitet.  Die Teilnehmenden erklären mit der  Anmeldung ihr Einverständnis, dass die  Senatsverwaltung für Kultur und Europa  und die Europäische Akademie Berlin das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. für die Webseite, Soziale Medien) nutzen können.



06.12.2017
Mittwoch
10:00 Uhr
Monatliche Beratung der SeniorInnenvertretung
Treffpunkt:
Rathaus Tiergarten, Balkonsaal
Mathilde-Jacob-Platz 1
Telefon:
030 9018 32733

07.12.2017
Donnerstag
10:00 Uhr
14. Landesgesundheitskonferenz Berlin




14. Landesgesundheitskonferenz Berlin
"Präventionsgesetz im Fokus: Gemeinsam für ein gesundes Berlin!"
Donnerstag, den 7. Dezember 2017
Tagungswerk Jerusalemkirche, Lindenstr. 85, 10969 Berlin

Im Sommer 2015 wurde das Präventionsgesetz vom Bundestag auf den Weg gebracht. Seither läuft auch in Berlin die Umsetzung des Gesetzes auf Hochtouren. Ziel ist es, Kooperationen in der Prävention und Gesundheitsförderung aufzubauen und bestehende Angebote und Strukturen besser aufeinander abzustimmen.

Doch wie weit ist die Hauptstadt bei der Ausgestaltung der Zusammenarbeit? Welche strukturellen Veränderungen sind auf der Berliner Ebene zu erwarten? Und welche Chancen ergeben sich aus dem Gesetz für die Akteurinnen und Akteure? Diesen Fragen widmet sich die 14. Landesgesundheitskonferenz.

Die Veranstaltung stellt Transparenz über Förderstrukturen im Rahmen des Präventionsgesetzes her, setzt Impulse für die weitere Umsetzung und Koordination und zeigt Kooperationspotenziale auf.

In vier Fachforen haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, gesetzlich bedingte Änderungen kennenzulernen und sich über die Gestaltung des Präventionsgesetzes in den Lebenswelten sowie über Praxisbeispiele auszutauschen. Auf der begleitenden Projektmesse informieren Berliner Institutionen über beispielhafte Kooperationen und Projekte.

Programm


Anmeldung:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Bitte melden Sie sich bis zum 27.11.2017 vorzugsweise elektronisch an unter
www.anmeldung.gesundheitbb.de

07.12.2017
Donnerstag
17:30 Uhr
Lichtenberger Filmreihe „Wenn wir älter werden.“ - Almanya - Willkommen in Deutschland
Treffpunkt:
Familienplanungszentrum BALANCE Mauritiuskirchstr. 3 10365 Berlin

Der Film bietet einen Einblick in das Leben einer Gastarbeiterfamilie in drei Generationen.

Hierbei stehen die Auseinandersetzungen mit der eigenen Identität, den eigenen und fremden Integrationsansprüchen und den Konflikten in der innerfamiliären und
bikulturellen Lebensbewältigung im Mittelpunkt.

Laufzeit des Films: 1 Stdn. 37 Min.

Anmeldung erbeten unter
Tel.: Kontaktstelle PflegeEngagement 030 28 47 23 95
E-Mail: veranstaltunge@fpz-berlin.de


Eintritt: 5,00 €

Flyer



 



12.12.2017
Dienstag
10:00 Uhr
Konstituierende Sitzung LSBB AG § 71
Treffpunkt:
Geschäftsstelle LSBB/LSV
Parochialstraße 3
10179 Berlin

Link zur Arbeitsgruppe

LSBB interne Beratung, Mitgliederzahl begrenzt


12.12.2017
Dienstag
10:30 Uhr
„Nützliche Apps im Seniorenalltag“
Treffpunkt:
Telefónica Basecamp, Mittelstr. 51-53, 10117 Berlin

Unter dem Motto „Nützliche Apps im Seniorenalltag“ laden die Stiftung Digitale Chancen und Telefónica Deutschland interessierte Seniorinnen und Senioren dazu ein,

am Dienstag, 12. Dezember 2017, in der Zeit von 10.30 bis 14.00 Uhr

Apps aus den Bereichen Mobilität und Information kennenzulernen und auszuprobieren.

Laut einer kürzlich erschienenen Studie der Stiftung Digitale Chancen und Telefónica Deutschland „Digital mobil im Alter – so nutzen Senioren das Internet“ stoßen Anwendungen zur Mobilität, wie z.B. die Fahrplanauskunft, bei älteren Menschen auf großes Interesse. Auch die Möglichkeit, Nachrichten und Informationen auf einem mobilen Gerät wie dem Tablet-PC oder Smartphone abzufragen ist für die meisten Seniorinnen und Senioren sehr attraktiv. Die Studienergebnisse zeigen, dass die Bereitschaft älterer Menschen, sich auf neue Anwendungen und Geräte einzulassen, besonders hoch ist, wenn der Alltagsnutzen für sie erkennbar ist und gleichzeitig potenzielle Ängste und Vorbehalte angemessen adressiert werden.

Programm:
10.30 – 11.00     Eintreffen der Teilnehmenden, Verteilung von Tablet-PCs
11.00 – 11.20     Vorstellung der Apps
11.20 – 12.15     Apps kennenlernen und ausprobieren unter
                              medienpädagogischer Anleitung

- Praxiseinheit Mobilität: „Unterwegs mit der BVG-App“
- Praxiseinheit Information: „Zeitung lesen digital - Die Apps der
  Süddeutschen Zeitung und der Berliner Morgenpost"

12.15 – 13.00     Gesprächsrunde mit Vertreterinnen und Vertretern von BVG,
                              der Berliner Morgenpost, der Süddeutschen Zeitung und
                              des Verbraucherschutzes

Gäste: Christine Albrecht und Dirk Tegetmeier (BVG), Patrick Liesener
und Vivien Memis (Berliner Morgenpost), Andreas Kummert (Süddeutsche Zeitung), N.N. (Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, angefragt)

13.00 – 14.00     Gemeinsames Mittagessen mit offenem Austausch

Moderation: Daniel Finger (rbb)

Anmeldung:

Web:  www.digitale-chancen.de/tabletpcs/anmelden
Telefon: 030 / 43 72 77 38

Für die Teilnahme an einer Praxiseinheit und das Mittagessen entstehen keinerlei Kosten!



13.12.2017
Mittwoch
10:15 Uhr
Lichtenberger Gesundheitskonferenz „Versorgt – bewegt – dabei“: Umsetzung des Lichtenberger Gesundheitszieles „Gesund im Alter“


Lichtenberger Gesundheitskonferenz
„Versorgt – bewegt – dabei“: Umsetzung des Lichtenberger Gesundheitszieles „Gesund im Alter“
Datum:     13.12.2017
Zeit:     10:00 - 14:30 Uhr

Veranstalter:    
BA Lichtenberg in Kooperation mit der KGC Berlin, c/o GesBB e.V.,
dem Sana Klinikum Lichtenberg, dem Ev. Krankenhaus Elisabeth Herzberge (KEH),
der Kath. Hochschule für Sozialwesen Berlin und
der Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik und Kunst

Veranstaltungsort:
Festsaal im Ev. Krankenhaus Elisabeth Herzberge
Straße: Herzbergstr. 79
Ort:     10365 Berlin
Die Gesundheitskonferenz am 13. Dezember 2017 möchte dazu beitragen,
die Umsetzung des Lichtenberger Gesundheitsziel „Gesund im Alter“ gemeinsam zu starten:
Ziel ist es, Fachkräfte und interessierte Bürger*innen über den Stand der Arbeit zu informieren,
den Prozess beteiligungsorientiert zu öffnen und damit vor allem ihre Perspektiven und Anregungen einzubinden.

Im Mai konstituierte sich der Lichtenberger Gesundheitsbeirat als beratendes Fachgremium
für die Festlegung und Umsetzung strategischer Gesundheitsziele im Bezirk Lichtenberg,
eingebettet in die Strategie der Präventionskette.
Als Themenschwerpunkt für die erste Periode wurde auf der Basis von Demografiedaten „Gesund im Alter“ festgelegt:
In drei Arbeitskreisen „Alter und Bewegung“, „Alter und Partizipation“ sowie „Alter und Versorgung“ engagieren sich
die Mitglieder des Beirates derzeit für die Entwicklung von Zielen und Maßnahmen.

Anmeldung


13.12.2017
Mittwoch
18:00 Uhr
Deutsches Pflege Forum
Treffpunkt:
Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt, Jägerstrasse 22 – 23, 10117 Berlin

Frank Ahrend, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost –
Die Gesundheitskasse, spricht über das Thema:
„Reformmarathon Pflege: Was wurde für die Versicherten
erreicht? Die Sicht einer gesetzlichen Kranken- und Pflegekasse“

Seit 2014 gab es viele Änderungen: Pflegestärkungsgesetze I bis III,
neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff, Entbürokratisierung,
um die Arbeitsprozesse von überflüssigen Dokumentationen zu befreien,
Reform der Ausbildungsberufe in der Pflege, Präventionsgesetz,
Hospiz- und Palliativgesetz.
Welche qualitativen Verbesserungen hat das alles im Endeffekt
für die Gepflegten, die Angehörigen und die Versicherten gebracht?
Das berichtet Herr Ahrend hier kritisch aus der Sicht
einer gesetzlichen Kranken- und Pflegekasse.

Zusätzlich zu diesen „normalen“ gesetzgeberischen Herausforderungen
sollen auch zwei gesetzliche Möglichkeiten und konkrete Projekte
diskutiert werden, die die Versorgungsqualität steigern können.
Zum einen können für Menschen in stationären Einrichtungen
gesundheitsfördernde Angebote entwickelt werden, die über das Thema
Sturzprävention hinausgehen.
Zum anderen bietet der Innovationsfonds die Möglichkeit,
Modellprojekte zur Arzneimitteltherapie sowie -therapiesicherheit
für spezielle Patientengruppen zu konzipieren und zur Förderung einzureichen.

Anmeldung:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Bitte bis spätestens 8. Dezember auf der Website anmelden:
www.deutschespflegeforum.de





Weitere Informationen:
Einladung

17.12.2017
Sonntag
10:30 Uhr
Filmprojekt "Jung fragt Alt im Kiez"
Treffpunkt:
UNION FILMTHEATER Bölschestr. 69 12587 Berlin

Im Projekt „Jung fragt Alt im Kiez“ in Friedrichshagen haben Grundschulkinder 2017 hochbetagte Seniorinnen und Senioren aus der Nachbarschaft zur Lebens- und Zeitgeschichte befragt. Gemeinsam mit den Kindern hat die Filmemacherin Michalina Mrozek einen berührenden Film über diese Begegnungen gedreht. Das Projekt ist ein Gemeinschaftswerk des KJFE Spielhaus Bölschestraße (tjfbg gGmbh), des Kinderhaus an der evangelischen Grundschule Friedrichshagen und der Seniorenresidenz Bölschestraße (ProCurand) unter der Projektleitung des KINDERRING BERLIN e.V.

http://www.kino-union.de/detail/65980/Jung_fragt_Alt_im_Kiez:_Leben_im_20._Jahrhundert
Kosten: für Tickets auf die Uhrzeit klicken



18.12.2017
Montag
14:00 Uhr
Plenum der Seniorenvertretung
Treffpunkt:
SWH Pestalozzistr.

nicht öffentlich

20.12.2017
Mittwoch
10:15 Uhr
Filmprojekt "Jung fragt Alt im Kiez"
Treffpunkt:
UNION FILMTHEATER Bölschestr. 69 12587 Berlin

Im Projekt „Jung fragt Alt im Kiez“ in Friedrichshagen haben Grundschulkinder 2017 hochbetagte Seniorinnen und Senioren aus der Nachbarschaft zur Lebens- und Zeitgeschichte befragt. Gemeinsam mit den Kindern hat die Filmemacherin Michalina Mrozek einen berührenden Film über diese Begegnungen gedreht. Das Projekt ist ein Gemeinschaftswerk des KJFE Spielhaus Bölschestraße (tjfbg gGmbh), des Kinderhaus an der evangelischen Grundschule Friedrichshagen und der Seniorenresidenz Bölschestraße (ProCurand) unter der Projektleitung des KINDERRING BERLIN e.V.


http://www.kino-union.de/detail/65980/Jung_fragt_Alt_im_Kiez:_Leben_im_20._Jahrhundert
Kosten: für Tickets auf die Uhrzeit klicken



24.12.2017
Sonntag
07:00 Uhr

25.12.2017
Montag
07:00 Uhr

26.12.2017
Dienstag
09:00 Uhr

27.12.2017
Mittwoch
09:00 Uhr

28.12.2017
Donnerstag
09:00 Uhr

29.12.2017
Freitag
09:00 Uhr

30.12.2017
Samstag
07:00 Uhr

31.12.2017
Sonntag
10:00 Uhr
01.01.2018
Montag
09:00 Uhr

08.01.2018
Montag
18:00 Uhr
Lazarus-Hospiz Forumabend "Ich habe so einen Hass in mir - Wut und Hass im Trauerprozess"
Treffpunkt:
Ambulanter Lazarus Hospizdienst Bernauer Str. 117 13355 Berlin

Ärger, Wut und Hass sind Gefühle, die nicht selten
bei trauernden Menschen auftauchen und diese sehr
quälen können.
Nicht immer werden diese negativen Gefühle in
Beratungen oder Begleitungen benannt.
Werden sie geäußert, können sie Verunsicherungen,
Ratlosigkeit und mitunter auch Gefühle des Ärgers
bei den Helfenden auslösen.
Wie werden verschiedene negative Gefühle bei den
trauernden Menschen und bei den Begleitenden ausgelöst?

Es kann hilfreich für den Umgang mit diesen
herausfordernden Situationen sein,
dieses einmal genauer zu betrachten.

Es wird eine theoretische Einführung
mit Beispielen gegeben und es besteht die Möglichkeit,
Fragen zu dem Thema zu erörtern.

Anmeldung bitte unter:
Tel.: 030 / 46 705 276
Fax: 030 / 46 705 277
E-Mail: lazarushospiz-ambulant@lobetal.de

Wegbeschreibung:
Sie finden das Haus Lazarus in der Bernauer Straße. Wenn Sie sich vor dem Mauercafé befinden, gehen Sie links in die kleine Straße. Dort sind auf der linken Seite die Mitarbeiterparkplätze und rechts ist der Haupteingang, der mit dem Schild „Lazarus“ gekennzeichnet ist. Im Foyer gibt es dann weitere Hinweisschilder, damit Sie den Weg zum Festsaal finden.

11.01.2018
Donnerstag
17:30 Uhr
Lichtenberger Filmreihe: „Wenn wir älter werden.“ - Vergiss Mein Nicht
Treffpunkt:
Familienplanungszentrum BALANCE Mauritiuskirchstr. 3 10365 Berlin

Der Filmemacher David Sieveking dokumentiert, wie in seiner eigenen Familie die Pflege und Betreuung der an Demenz erkrankten Mutter vom Vater und auch von ihm geleistet wird.

Der Film zeigt, wie mit Anteilnahme, großem Aufwand und Engagement diese anspruchsvolle Aufgabe gemeistert wird.

Ein Thema, das in der Öffentlichkeit immer noch wenig Beachtung und Würdigung erfährt.

Laufzeit des Films: 1 Stdn. 28 Min.

Anmeldung erbeten unter
Tel.: Kontaktstelle PflegeEngagement 030 28 47 23 95
E-Mail: veranstaltunge@fpz-berlin.de

Eintritt: 5,00 €

Flyer
 



12.01.2018
Freitag
10:00 Uhr
CS1: Internetkurs (IT59-SG Grundlagen)
Treffpunkt:
siehe Hinweise des externen Veranstalters

2 Tag/6 St. 12.1+15.1.18
jeweils 10:00-12:45

CS1 ComputerSchule1
Käte-Tresenreuter-Haus
Humboldtstr. 12, 14193 Berlin


Anmeldehinweise und Kosten: https://www.computerschule1.de/form14/info.html

17.01.2018
Mittwoch
10:00 Uhr
Plenum Landesseniorenbeirat Berlin
Treffpunkt:
Sozialwerk Berlin e.V., Humboldtstr. 12, 14193 Berlin

Aus Platzgründen bitten wir um vorherige Anmeldung.



Weitere Informationen:
Einladung LSBB Plenum 17.01.2018

19.01.2018
Freitag
10:00 Uhr
CS1: Smartphone mit Android
Treffpunkt:
siehe Hinweise des externen Veranstalters

1 Tag/3 St.

CS1 ComputerSchule1
Käte-Tresenreuter-Haus
Humboldtstr. 12, 14193 Berlin


Anmeldehinweise und Kosten: https://www.computerschule1.de/form14/info.html

20.01.2018
Samstag
10:00 Uhr
Letzte-Hilfe-in-Berlin-Kurs für Laien: Kursangebot für BürgerInnen und Nachbarn
Treffpunkt:
Grieneisen Bestattungen, Fürstenbrunner Weg 10/12, 14059 Berlin

Kursinhalte
KPG Bildung vermittelt hierfür ein Handwerkszeug,
mit dem Sie sich sterbenden Menschen ohne Ängste und
Unsicherheiten zuwenden können.
Denn Zuwendung ist das, was alle am Lebensende brauchen.
Der eintägige Kurs beinhaltet vier Schwerpunkte:

    1.Sterben als Teil des Lebens
    2.Vorsorgen und Entscheiden
    3.körperliche, psychische, soziale und existenzielle Nöte
    4.Abschied nehmen vom Leben

Kosten
Für die Teilnahme am Letzte-Hilfe-Kurs erbittet  KPG Bildung eine Spende in Höhe von mind. 9,90 €.

Anmeldung

Uhrzeit: von 10:00 bis 16:00 Uhr.


Bitte beachten Sie!
Letzte-Hilfe-in-Berlin-Kurse sind für jene Personen konzipiert
und geeignet, die noch keine Erfahrungen im Umgang mit Sterben,
Tod oder Trauer haben - also für LAIEN.
Eine Beteiligung hauptamtlich tätiger professioneller Personen
(z.B. Pflegende, ÄrztInnen oder ehrenamtliche
HospizdienstmitarbeiterInnen, Mitarbeitende aus Pflegeheimen,
Pflegediensten, Hospizen oder SAPV-Diensten) ist nicht sinnvoll.
Anmeldungen dieser Personengruppen werden daher nicht angenommen.



22.01.2018
Montag
10:00 Uhr
CS1: Einführung in die Benutzung der Tabellenkalkulation (Excel 2010)
Treffpunkt:
siehe Hinweise des externen Veranstalters

3 Tage / 9 Std.

22.1.18
23.1.18
25.1.18

CS1 ComputerSchule1
Käte-Tresenreuter-Haus
Humboldtstr. 12, 14193 Berlin


Anmeldehinweise und Kosten: https://www.computerschule1.de/form14/info.html

22.01.2018
Montag
14:00 Uhr
CS1: Fotos selbst bearbeiten (Grundlagen)
Treffpunkt:
siehe Hinweise des externen Veranstalters

3 Tage / 9 Std.

22.1.18
23.1.18
25.1.18

CS1 ComputerSchule1
Käte-Tresenreuter-Haus
Humboldtstr. 12, 14193 Berlin


Anmeldehinweise und Kosten: https://www.computerschule1.de/form14/info.html

24.01.2018
Mittwoch
10:00 Uhr
Plenum Landesseniorenvertretung Berlin


Aus Platzgründen bitten wir um vorherige Anmeldung.

Ausführliche Informationen erhalten Sie nach telefonischer Anmeldung.

Weitere Informationen:
Einladung

24.01.2018
Mittwoch
10:00 Uhr
Gute Pflege in Lichtenberg – Entlassung in eine stabile Pflegesituation
Treffpunkt:
Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, Herzbergstraße 79, 10365 Berlin Haus 22, Festsaal

Mittwoch, 24. Januar 2018
10 bis 14.30 Uhr

Man muss nicht alles selber können –
es hilft aber zu wissen, wer es kann

Ein Krankenhausaufenthalt ist für alle
Menschen ein tiefer Einschnitt in den Lebensalltag.
Besonders für Menschen die pflegebedürftig, psychisch
krank oder körperlich eingeschränkt sind gehört er zu
den größten Herausforderungen.

Egal ob als pflegende Angehörige, beruflich Pflegende,
ambulant tätige Therapeuten oder niedergelassene Ärzte…
- wir alle kennen die sogenannten
»Schnittstellenprobleme« zwischen Krankenhaus und dem Zuhause.

Deshalb haben sich Akteure aus dem Bezirk Lichtenberg
auf den Weg zu einer »Entlassung in eine stabile
Pflegesituation « gemacht.
Der heutige Austausch soll ein erster Schritt sein.

Anmeldung:
Fachstelle für pflegende Angehörige
Telefon (030) 6959 8897
Telefax (030) 6107 4544
E-Mail:
fs-pflegende-angehoerige@diakonie-stadtmitte.de












Weitere Informationen:
Flyer

26.01.2018
Freitag
14:00 Uhr
CS1: Fotos selbst bearbeiten (Aufbaukurs)
Treffpunkt:
siehe Hinweise des externen Veranstalters

3 Tage / 9 Std.

26.1.18
29.1.18
30.1.18

CS1 ComputerSchule1
Käte-Tresenreuter-Haus
Humboldtstr. 12, 14193 Berlin


Anmeldehinweise und Kosten: https://www.computerschule1.de/form14/info.html

26.01.2018
Freitag
17:00 Uhr
Die Lebens- und Berufsgeschichte der Ulrika Zabel


Lesung mit Azize Tank, Bundestagsabgeordnete a.D. und Anita
Rehm, Journalistin (beide Erzählerinnen im Buch) sowie der Lektorin Antje Käske am Freitag, den 26.01.2018, 17 bis 20 Uhr, im Förderverein Stille Straße 10 e.V. Begegnungsstätte für Jung und Alt; Stille Straße 10, 13156 Berlin.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Anmeldung bitte bis zum 23.01.2018 per Mail an
stillestrasse@googlemail.com oder telefonisch unter
030-47012532







Weitere Informationen:
Plakat_Lebensgeschichte Ulrika Zabel

30.01.2018
Dienstag
14:00 Uhr
Rund um die Welt
Treffpunkt:
Divan Nachbarschaftszentrum
Nehringstr. 8

 Dia-Vo  --->Herr Mosertrag

31.01.2018
Mittwoch
14:00 Uhr
CS1: Texte bearbeiten und gestalten
Treffpunkt:
siehe Hinweise des externen Veranstalters

3 Tage / 9 Std.
31.1.18
01.2.18
07.2.18

CS1 ComputerSchule1
Käte-Tresenreuter-Haus
Humboldtstr. 12, 14193 Berlin


Anmeldehinweise und Kosten: https://www.computerschule1.de/form14/info.html