Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Terminplaner
Juni 2017
19.06.2017
Montag
10:00 Uhr
Anmeldebeginn: 12. Fachtagung Palliative Geriatrie in Berlin am 6. Oktober 2017
Treffpunkt:
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

Das ist doch kein Leben! Warum Palliative Geriatrie nicht nur im Sterben hilft.

Was hilft im Leben? Was hilft im Sterben? Wie kann der hospizlich-palliative Ansatz in der Altenpflege möglichst vielen und verbindlich erschlossen werden? Welche Konsequenzen haben Gesetzgebungen, Rahmenbedingungen, Konzepte oder die Sterbehilfediskussion? Wir wollen mit Ihnen Antworten auf die verlässliche Gestaltung von Palliativer Geriatrie suchen und finden – auf das, was scheinbar einfach umzusetzen ist, sich jedoch häufig komplex gestaltet und  schon gar nicht selbstverständlich verwirklichen lässt. Palliative Geriatrie bedarf überlegter und ideenreicher Ansätze für eine gute Altenpflege, die bewährtes hospizlich-palliatives Wissen zur AltersHospizarbeit verbinden.

Am Abend findet der 1. Ball der AltersHospizarbeit im Ballhaus Berlin statt.

Veranstalter:
Unionhilfswerk Senioren-Einrichtungen gemeinnützige GmbH
Bereich Hospiz und Palliative Geriatrie im UNIONHILFSWERK
Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie - KPG

Das Unionhilfswerk LV Berlin wurde als Mitglied des Landesseniorenbeirates Berlin berufen und wird dort vertreten von Frau Annelies Herrmann.

Termin: Freitag, 6. Oktober 2017 von 9:00 bis 17:45 Uhr (20:00 bis 02:00 Uhr Abendprogramm)
Alle Informationen: Veranstaltungsort:
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. I Tiergartenstraße 35 I D 10785 Berlin-Mitte

Tagungsgebühr:
  • 109 € / 99 € (für die Fachtagung; incl. Speisen und Getränke)
  • 29,90 € (für den Ball der AltersHospizarbeit; incl. Show, Buffet und Begrüßungssekt)
Online-Anmeldung:
https://palliative-geriatrie.de/anmeldung

Auskunft:
+49 30 422 65 838 (KPG Bildung Service Mo - Do 09:00-16:00 Uhr; Fr 09:00-15:00 Uhr) I

Anmeldungen sind seit 16.06.2017 möglich.

19.06.2017
Montag
16:00 Uhr
Anmeldeschluss Tagung „Langlebige – Gesundheit und Teilhabe einer Bevölkerungsgruppe mit Zukunft“


Im Rahmen der Veranstaltung des Instituts für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft der Charité – Universitätsmedizin sollen diese Themen beispielhaft mit Beiträgen aus der Forschung zu Hundertjährigen diskutiert werden: die Lebensperspektive sehr alter Menschen, verbunden mit einer angemessenen Gesundheit, der Teilhabe am Alltagsleben sowie dem Recht auf die Gestaltung des Lebensendes. Eine Ausstellung von Portraits Langlebiger bietet einen künstlerischen Zugang zum Thema. Anmeldeschluss ist der 19. Juni 2017.

https://medsoz.charite.de