Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
05.10.2017, 13:45 Uhr
LSBB ernennt Fachsprecher*innen und bildet zwei Arbeitsgruppen
Am 20.09.2017 kam der Landesseniorenbeirat zum 2. Plenum zusammen.
Käte-Tresenreuter-Haus - Michael Räßler-Wolff, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales (SenIAS), gab zunächst einen Rückblick und Ausblick zum Fortschreibungsprozess  der Leitlinien der Berliner Seniorenpolitik (LL) unter Berücksichtigung der Empfehlungen des 7. Altenberichtes. Vertreter*innen der Seniorenorganisation (BerlSenG §6 (1) 2.) berichteten zur bisherigen Umsetzung der LL in den Seniorenorganisationen (BerlSenG §3). Die Diskussion ergab Hinweise zur notwendigen Überarbeitung der LL für die ressortübergreifende AG bei der SenIAS. Der LSBB Vorstand erhielt den Auftrag, über die Bildung einer befristeten Arbeitsgruppe zum Fortschreibungsprozess LL zu beraten.

Zudem wurden ein
Vorschlag zu Fachsprecher*innen und die Bildung zweier Arbeitsgruppen (AG § 71, AG Öffentliches Toilettenkonzept) beschlossen.

Grundlage des ehrenamtlichen Engagements: Berliner Seniormitwirkungsgesetz seit 2006


Geschäftsstelle LSBB/LSV
Neues Stadthaus
Parochialstr. 3
10179 Berlin
Telefon 030/9018-24389

Barrierefreier Eingang über den Parkplatz an der Jüdenstr. (Hinweis: Bitte klingeln. Pförtner öffnet Fahrstuhl.)

Beratung zu Pflege & Alter:
Berliner Pflegestützpunkte
Kostenfrei: 0800 59 500 59
Mo - Fr 9 - 18 Uhr

Silbernetz gegen Einsamkeit im Alter
kostenfrei: 0800 4708090
für Anrufer_innen aus Berlin
8 - 20 Uhr

Beratungstelefon
030 - 69 59 89 89
Pflege in Not
:
Mo | Mi | Fr 10-12 Uhr
Di 14-16 Uhr

Seniorensicherheit
Service der Berliner Polizei


Bitte vormerken! 19.09.2019
Senioren debattieren im Parlament im Abgeordnetenhaus von Berlin