Berlin
Besuchen Sie uns auf http://www.xn--60-wka.berlin
News 3 Monate zurück
20.11.2017, 09:32 Uhr | Pressemitteilung 17.11.2017, 9:20 Uhr – Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Stadtforum „Wohnen! Das brauchen wir: 194.000 Wohnungen bis 2030.“

Am 20. November 2017 diskutiert das Stadtforum Berlin im Kühlhaus (Luckenwalder Straße 3, 10693 Berlin) in Kreuzberg über die stadtentwicklungspolitischen Herausforderungen des Wohnens. Grundlage für die Debatte sind die laufenden Arbeiten zum Stadtentwicklungsplan Wohnen, der die planerisch-konzeptionelle Grundlage schafft, um den Wohnungsneubau in Berlin zu forcieren.

Die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher: „Berlin erwartet bis zum Jahr 2030 einen Neubaubedarf von 194.000 Wohnungen. 194.000 Wohnungen entsprechen dem gesamten heutigen Wohnungsbestand des Bezirks Mitte. Um den Bedarf zu realisieren, brauchen wir alle Akteure die bauen: die städtischen Wohnungsbaugesellschaften ebenso wie Genossenschaften, private Investoren für Miet- und Eigentumswohnungsbau und Einzeleigentümer. Preiswerte Wohnungen sind dabei besonders wichtig.“

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind ebenso wie Fachleute und Politik aufgerufen, ihre Sichtweisen in Arbeitsgruppen zu den folgenden vier Themen zu diskutieren:

Wie bauen wir neue Stadtquartiere?
Wie bleiben bestehende Quartiere trotz Veränderungen lebenswert?
Wie wird Wohnen (wieder) leistbar?
Wie werden potentielle Flächen aktiviert?

Mitglieder des Begleitkreises zum Stadtentwicklungsplan Wohnen bringen ihre Positionen als Impulse in die unterschiedlichen Arbeitsgruppen ein. Die Inputgeberinnen und Inputgeber der Arbeitsgruppen mit ihren Positionen sind hier dargestellt:
http://mailchi.mp/fc4e9b535075/va-stadtforum-berlin-am-20-november-243991?e=53c30f01a1

Zwischen dem 1. und 30. November können Positionen zu den Themen des Stadtforums im Onlinedialog unterwww.mein.berlin.deformuliert werden.