Berlin
Besuchen Sie uns auf http://www.xn--60-wka.berlin
News 3 Monate zurück
07.11.2017, 08:37 Uhr | Pressemitteilung 06.11.2017 Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen: „Quartiersräte gestalten Nachbarschaften mit“

Laut Pressemitteilung vom 6.11.2017 lädt die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, die gewählten Mitglieder der Berliner Quartiersräte und Aktionsfondsjuries der Stadt Berlin in das Abgeordnetenhaus von Berlin ein.

In der Pressemitteilung heißt es: "Im Vorfeld des diesjährigen Kongresses wurden die Quartiersräte und Aktionsfondsjurys mit einer Befragung um ihre praktischen Erfahrungen gebeten. Der damit begonnene Prozess der aktiven Auseinandersetzung mit dem Programm Soziale Stadt wird dann im Jahr 2018 themenbezogen fortgeführt. Unter dem Motto „Mitmachen-Mitentscheiden-Selbermachen: Quartiersräte gestalten Stadt“ diskutierten die Quartiersräte am 10. November 2017 Themen, die wichtige Impulse für die Programmausrichtung geben können.

Im März 2019 jährt sich der Senatsbeschluss zum Programm Soziale Stadt mit der Einführung des Berliner Quartiersmanagements zum 20sten Mal. Dies soll zum Anlass genommen werden, gemeinsam mit der Stadtgesellschaft auf die Genese dieses Programms zurückzuschauen, die Erfolge zu würdigen und Anregungen für die zukünftige Weiterentwicklung des Programms zu erhalten. Es geht um eine kritische Reflexion unter Einbeziehung aller Verfahrensbeteiligter. Dabei soll die Auswirkungen des Programms auf die gesamte Stadt beleuchtet werden.

Senatorin Katrin Lompscher: „Ich schätze die ehrenamtliche Arbeit der Quartiersräte, weil sie den Menschen im Quartier eine Stimme geben. Lassen sie uns gemeinsam darüber nachdenken, wie die Fördermittel des Programms „Soziale Stadt“ dort eingesetzt werden können, wo sie am dringendsten gebraucht werden und wo sie den größten Nutzen für möglichst viele Menschen in den Quartieren bringen. Für die weitere Ausgestaltung des Programms Soziale Stadt in Berlin ist mir das Wort der lokalen Spezialisten, die Quartiersräte ja sind, besonders wichtig.“

Das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder der Quartiersräte und Aktionsfondsjurys zur Entwicklung ihrer Quartiere ist ein wichtiger Baustein des Berliner Quartiersmanagements. Über 1.000 Quartiersräte engagieren sich in den 34 Quartiersmanagementgebieten der Stadt, manche von ihnen bereits langjährig. Alle zwei Jahre werden die Gremien neu gewählt. Ihr Anliegen ist es, den Stadtteil attraktiver zu machen, die Chancen der Kinder auf Bildung zu erhöhen, die Kommunikation untereinander herzustellen und das Zusammenleben der Bewohnerinnen und Bewohner unterschiedlicher ethnischer Herkunft im Quartier zu stärken.

Die Veranstaltung ist eine besondere Kooperation zwischen dem Berliner Parlament, den Quartiersräten als Vertreterinnen und Vertreter der Bürgerschaft und der Verwaltung. Sie alle widmen sich den komplexen Aufgaben zur Verbesserung der Bildung, der Integration und der Lebenssituation der Menschen in den Quartieren.

Das Städtebauförderungsprogramm "Soziale Stadt" hilft dabei städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligte Stadtteile zu stabilisieren und aufzuwerten. Investitionen in die öffentliche Infrastruktur, den öffentlichen Raum und das Wohnumfeld sollen die Akteure im Quartier zusammenbringen, um den sozialen Zusammenhalt zu stärken. Für die Umsetzung hat der Berliner Senat ein Quartiersmanagementverfahren ins Leben gerufen und setzt es gemeinsam mit den Bezirken um. Quartiersmanagement-Teams unterstützen lokale Aktivitäten der Bewohnerinnen und Bewohner, sammeln Ideen, vernetzen Menschen und Initiativen und organisieren den Prozess der Stärkung des Kiezes und der Eigenverantwortung der Bewohnerschaft. Wie das gelingen kann zeigt auch eine Ausstellung zur Veranstaltung im Abgeordnetenhaus von Berlin. In diesem Jahr stehen Programmmittel in der Höhe von 26,8 Mio. € für mehr als 230 Projekte des Programms „Soziale Stadt“ zur Verfügung.

Der 9. Berliner Quartiersrätekongress 2017 findet am Freitag, dem 10. November 2017 zwischen 15:00 - 19:00 Uhr im Abgeordnetenhaus von Berlin statt (Einlass ab 14:00 Uhr). Wir würden uns freuen, auch das Interesse der Journalistinnen und Journalisten geweckt zu haben, die herzlich eingeladen sind, an der Veranstaltung teilzunehmen. Um Anmeldung wird gebeten unter: QRKongress@planergemeinschaft.de

Mehr über das Quartiersmanagement finden Sie unter:
http://www.quartiersmanagement-berlin.de oder
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/quartiersmanagement/"