Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
News Seniorengremien & zum Thema Alter(n)
Herr Dr. Litzner, Stellvertretendes Mitglied im LSBB, erhielt am 18.07.2017 von Staatssekretär Alexander Fischer die Ehrennadel für besonderes soziales Engagement.
 
Sozialmieterinnen und -mieter erhalten höheren Mietzuschuss
Das Abgeordnetenhaus von Berlin hat in seiner Sitzung am 6.7.2017 das „Erste Gesetz zur Änderung des Wohnraumgesetzes (sog. Vorschaltgesetz) beschlossen. Die Vorlage dafür wurde im Mai durch Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, in den Senat eingebracht.
 

Anlässlich der Abschlussveranstaltung der 43. Berliner Seniorenwoche startete der Landesseniorenbeirat Berlin eine Umfrage: „Bitte kreuzen Sie an, was Ihnen bei der Herausforderung ‚Älter werden im Kiez‘ besonders wichtig ist!“. Kreuze können noch bis zum 31.07.2017 vergeben werden. Der Umfragebogen steht zum Herunterladen zur Verfügung.

 
Seit dem 01.07.2017 ist der dritte Pflegestützpunkt im Bezirk Pankow in
Betrieb.
 
Das „Forum Nahverkehr Berlin“ (früher: NVP-Forum) ist eine Veranstaltungsreihe, die durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in ihrer Rolle als ÖPNV-Aufgabenträger seit 2006 regelmäßig durchgeführt wird. Frau Lämmer, Vorsitzende des Landesseniorenbeirates Berlin, und Herr Dieter Schmidt, vormaliger LSBB Sprecher der AG Mobilität, ÖPNV und Verkehr,  nahmen am 19.06.2017 daran teil.
 
Der Begleitkreis des Stadtentwicklungsplans Wohnen 2030 (StEP Wohnen 2030) hat sich in seiner dritten Sitzung abschließend mit den Leitlinien für die Zukunft des Wohnens in Berlin befasst.
 
Der Preis für das „Berlin-Ticket S“ wird zum 1. Juli 2017 von 36 Euro auf 27,50 Euro gesenkt. Der Berliner Senat hatte die Preissenkung des Berliner Sozialtickets im Januar beschlossen. Das Berlin-Ticket S ist weiterhin als kalendergebundene Monatskarte nur in Verbindung mit dem „berlinpass“ gültig.
 
Wie können Bedarf und Angebot bei gesundheitsförderlichen Maßnahmen optimal aufeinander abgestimmt werden? Um eine solche optimierte Steuerung zu unterstützen, hatte die Landesgesundheitskonferenz (LGK) Berlin beschlossen, die Angebote der LGK-Mitglieder sowie deren Unterorganisationen und geförderte Einrichtungen im Bereich Bewegung im Alter zu erheben. Auch die Landesseniorenmitwirkungsgremien haben sich an dieser Erhebung im zweiten Halbjahr 2016 beteiligt.
 
Eröffnung der 43. Berliner Seniorenwoche: Platziert in der diesmal stillen Ecke - dort wo sonst das Bühnenprogramm für Trubel sorgte - luden die Landesseniorenmitwirkungsgremien ein, sich mit dem Motto „Älter werden im Kiez“ auseinanderzusetzen.
 
Staatssekretärin Sawsan Chebli will mehr Bürgerbeteiligung und mehr Anerkennung von Engagement: "Demokratie muss für alle erlebbar sein"
 
Informationen aus der Landesgesundheitskonferenz AG Gesundheitsziele für Ältere
Hinweise auf verschiedene Materialien und Unterlagen mit inhaltlichem Bezug zum  Gesundheitsziel-Prozess „Selbstständigkeit und Lebensqualität im Alter erhalten“:
 
29. April 2017 von 11 bis 17 Uhr - Berliner Rathaus: "Hier sind wir richtig, um die zahlreichen Börsenbesucher nicht nur über Engagamentmöglichkeiten für und von Senior*innen sonderen auch über Rechtsvorschriften, die Senior*innen besonders betreffen, zu informieren", sagt Regina Saeger, Vorsitzende des LSBB. Zum zehnten Mal wurde daher bei der Berliner Freiwilligenbörse der Stand 85, mittlerweile ein Stammplatz im Festsaal, aufgebaut.
 

Sie haben Post, hieß es anlässlich der Seniorenwahl 2017 in Berlin. Nun treffen wieder Wahlinfos - je nach Krankenversicherung ggf. zweimal - ein: zu Deutschlands drittgrößter Wahl – der Sozialwahl. Im Berliner Stadtbild weisen große Plakate darauf hin. Infobroschüren zu den Listenwahlen liegen den Wahlunterlagen bei.

 
Unter dem Motto „Wie bunt ist das denn!“ bietet auch das diesjährige Turnfest wieder eine Fülle von Veranstaltungen – von Wettkämpfen über Wettbewerbe bis hin zu den verschiedensten Mitmachangeboten.  Zuschauer von Shows, Vorführungen und Meisterschaften kommen auf ihre Kosten ebenso wie diejenigen, die an einem der über 600 Workshops teilnehmen werden.
 
Senatorin Elke Breitenbach traf am 20.04.2017 Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes des Landesseniorenbeirates Berlin in der gemeinsamen Geschäftsstelle der Landesseniorenmitwirkungsgremien.
 
Die vormaligen Vorsitzenden sind weiterhin aktiv.
 
Senatorin Elke Breitenbach unterstützt die Seniorenwahl auch per Twitter
In den Bezirken hat die Direktwahlwoche begonnen und auch in den sozialen Medien erfährt die Seniorenwahl 2017 Unterstützung.
 
Pressemitteilung vom sozialpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion im AGH vom 27.03.17
Maik PENN, sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt anlässlich der
heute begonnenen und bis zum 31. März laufenden Seniorenwahlen in Berlin:
 
Rücksichtsvolles Miteinander im Straßenverkehr fördern
54. Plenum tagt beim Paritätischen Berlin
Anlässlich der monatlichen Beratung besuchten Mitglieder und Stellvertretende der Landesseniorenvertretung Berlin (LSV)  den Paritätischen Berlin an der Brandenburgischen Straße 80. Gäste des Arbeitstreffens waren Sabine Adler-Goerick, Geschäftsführerin der Bürger aktiv - Paritätische Gesellschaft zur Förderung von Bürgerengagement gGmbH, sowie Dr. Beate Mücke und Heinrich Strößenreuther von der Initiative „Volksentscheid Fahrrad“.
 
LSBB Vorstand dankt Mitgliedern der 17. Wahlperiode für Zusammenarbeit
LSBB Vorstand dankt bei der letzten Arbeitsberatung den Mitgliedern der 17. Wahlperiode für ihr unermüdliches, ehrenamtliches Engagement und die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die von hoher Gestaltungsbereitschaft und Mitverantwortung für die Zukunft des Landes Berlin gepägt war.
 
Lasst Brücken uns bauen, Menschen vertrauen, Frieden bewahren
Abschied und Neubeginn des Landesseniorenbeirates Berlin
Am 24.05.2017 lud die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales (SenIAS), Elke Breitenbach, die Mitglieder des LSBB und deren Stellvertretungen der 17. Wahlperiode in das Sozialwerk Berlin e. V. zur Verabschiedung ein. Zudem wurden die Mitglieder der 18. Wahlperiode begrüßt und der Vorstand gewählt.