Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Seniorenmitwirkungsgremien aktuell
20.12.2018, 11:45 Uhr
Glückwunsch: Horst Martin erhält die Berliner Ehrennadel
Staatssekretär Alexander Fischer zeichnete Horst Martin, Seniorenvertreter in Friedrichshain-Kreuzberg mit der Ehrennadel für besonderes soziales Engagement aus.
Seit Anfang der 90er Jahre engagiert sich Herr Martin in der Seniorenvertretung Friedrichshain bzw. Friedrichshain-Kreuzberg und ist bis heute ein gewähltes und berufenes Mitglied dieses ehrenamtlichen Gremiums.

In der vergangenen Wahlperiode arbeitete er als stellvertretender Vorsitzender der bezirklichen Seniorenvertretung. Seit seiner erneuten Berufung arbeitet er, obwohl eines der ältesten Mitglieder, sehr aktiv, zuverlässig und stets engagiert für die Erfüllung der Aufgaben der Interessenvertretung zum Wohle der älteren Menschen im Bezirk und darüber hinaus auch im Land Berlin.  

Hierzu gehört seit mehr als 20 Jahren sein Engagement im Seniorenzentrum Bethel an der Andreasstr. 21 im Ortsteil Friedrichshain. Sowohl dort als auch in einer Senioreneinrichtung an der Singerstr. 83 bietet er im Rahmen einer Patenschaft von Mitgliedern der Seniorenvertretung mit Senioreneinrichtungen Sprechstunden an. Er hält engen Kontakt zu den Leitungen der genannten Einrichtungen und bringt sich stets, auch über die Sprechstunden hinaus, in die dortige Seniorenarbeit ein.

Dem ehrenamtlichen Dienst des Bezirksamtes Friedrichshain bzw. Friedrichshain-Kreuzberg gehört er seit 1991 an, nicht zuletzt in Funktionsverantwortung als Leiter einer Sozialkommission im Ortsteil Friedrichshain.

Für sein Engagement wurde Herr Martin 2010 mit der Bezirksmedaille von Friedrichshain-Kreuzberg ausgezeichnet.

Auch im sportlichen Bereich ist Herr Martin vielschichtig ehrenamtlich aktiv. Er ist Mitinitiator des integrativen Seniorensportfests für Menschen mit Behinderungen im Ortsteil Friedrichshain. Des Weiteren nahm er von 2002 bis 2017 ehrenamtliche Aufgaben eines Ressortleiters bei diversen Sportveranstaltungen in Berlin, wie dem Berlin-Marathon, wahr. Im Jahr 2017 arbeitete er Quartiermanager beim internationalen Deutschen Turnfest in Berlin. Für sein Engagement wurde Herr Martin mit der Zeus-Medaille (vor ca. 16 Jahren) und anderen Sportmedaillen geehrt.

Derzeit ist er auch als stellvertretender Bürgerdeputierter im Sportausschuss der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg aktiv.

Besonders erwähnenswert ist, dass Herr Martin Mitinitiator der jährlichen Weihnachtspäckchen-Aktion der bezirklichen Seniorenvertretung für einsame und bedürftige ältere Menschen ist. Die über die Bezirksgrenzen hinaus bekannte Großaktion blickt auf eine Tradition von mehr als 20 Jahren zurück.

Fazit: Herr Martin zeigt seit mehr als 25 Jahren auf bezirklicher und Landesebene ein vielseitiges Engagement für Berlin und seine Menschen. Er ist, obwohl bereits über 80 Jahre alt, noch immer ein Aktivposten in der Seniorenarbeit und setzt sich stets uneigennützig für die Interessen der Seniorinnen und Senioren ein, vergisst dabei aber auch nicht, die generationsübergreifende Zusammenarbeit mit anderen gesellschaftlichen Gremien. Seine Teilnahme an Diskussionsrunden, an Dialogen, Tagungen nutzt er, um über Erfahrungen zu berichten und um für Begegnungen gemäß seinem Motto „Nicht einsam- sondern gemeinsam!“ zu werben.
Er selbst bezeichnet sich als „Kind vom Friedrichshainer Kiez am Ostbahnhof“, ist stets als vorbildhaft für ein offenes Miteinander und setzt sich für kooperative Vernetzung ein. Unermüdlich steht er mit seiner Herzlichkeit für die Belange der älteren Bevölkerung im Bezirk ein, wie er sagt: „mit offenen Augen und Ohren zu den Menschen“.

DANKE für dieses besondere soziale Engagement!
Grundlage des ehrenamtlichen Engagements: Berliner Seniormitwirkungsgesetz seit 2006


Geschäftsstelle LSBB/LSV
Neues Stadthaus
Parochialstr. 3
10179 Berlin
Telefon 030/9018-24389

Barrierefreier Eingang über den Parkplatz an der Jüdenstr. (Hinweis: Bitte klingeln. Pförtner öffnet Fahrstuhl.)

Beratung zu Pflege & Alter:
Berliner Pflegestützpunkte
Kostenfrei: 0800 59 500 59
Mo - Fr 9 - 18 Uhr

Silbernetz gegen Einsamkeit im Alter
kostenfrei: 0800 4708090
für Anrufer_innen aus Berlin
8 - 20 Uhr

Beratungstelefon
030 - 69 59 89 89
Pflege in Not
:
Mo | Mi | Fr 10-12 Uhr
Di 14-16 Uhr

Seniorensicherheit
Service der Berliner Polizei


Bitte vormerken! 19.09.2019
Senioren debattieren im Parlament im Abgeordnetenhaus von Berlin