Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Seniorenmitwirkungsgremien aktuell
25.07.2018, 14:00 Uhr
Für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung
LSV Plenum am 25.07.2018

ü60.berlin/index.phpAn einem besonderen Ort der Berliner Geschichte kam am 25. Juli 2018 die Landesseniorenvertretung Berlin (LSV) zusammen, vielen Dank an die Seniorenvertretung Tempelhof-Schöneberg und das gastfreundliche Bezirksamt. Den Havelstrand und die Heilandskirche in Sakrow vor Augen sowie die ehemalige Mauer und das Abgeordnetenhaus von Berlin im Rücken nahmen die Mitglieder und ihre diesmal zahlreichen Gäste im Goldenen Saal Platz, wo nach dem Krieg der Berliner Senat tagte.

25.07.2018: Blick in den Goldenen Saal beim LSV Plenum Foto: LSV

Diesmal begrüßten die Vorsitzenden der LSV, Dr. Johanna Hambach, und der gastgebenden Seniorenvertretung, Heidi Kloor, die Mitglieder im Rathaus Schöneberg.




Die Bezirksstadträtin Jutta Kaddatz, Leiterin der Abteilung Bildung, Kultur und Soziales (BildKultSoz), stellte engagiert ihren Bezirk vor (Foto oben). Sie hob die gute Zusammenarbeit mit der Seniorenvertretung hervor und warb für gleichwertige Engagementbedingungen für alle SeniorenvertreterInnen im Land Berlin.

Bei der Nennung der umfangreichen Angebote für SeniorInnen im Bezirk sprach sie davon, dass die neue Datenschutz-Grundverordnung die Ansprache von Menschen, die kurz vor dem Eintritt in den Ruhestand seien, erschwere. Die Abteilung Seniorenarbeit informiere und berate zu seniorenspezifischen Angeboten und Veranstaltungen innerhalb und außerhalb von Seniorenfreizeitstätten, zu den Aufgaben vom ehrenamtlichem Dienst, zu Hobbygruppen und zu seniorengerechten Wohnmöglichkeiten. Dort können sich Interessierte auch über die Arbeit der Seniorenvertretung informieren. Besonders beliebt im Bezirk seien die sozialen Stadtteilspaziergänge, wo Freizeit- und Betreuungseinrichtungen besucht werden. Rechtzeitige Anmeldungen für die kostenfreien Angebote seien nötig. Der Bezirk habe zwei Seniorenwohnhäuser, wofür es jedoch lange Wartelisten gibt.



Anlässlich die Schwerpunktthemas des Plenums „Für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung“ stellte Frank Schmidt, SenJustVA Abt. 6 / Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung - Referat A (Foto oben), die Aktivitäten Berlins „Auf dem Weg zum Landesantidiskriminierungsgesetz (LADG)“ vor. Nachdem im Rathaus Schöneberg bereits im Jahr 2008 eine Fachtagung „Altersdiskriminierung – (k)ein Thema?“ stattfand, hinterfragten die LSV Mitglieder in der Diskussion erneut „Diskriminierende Altersgrenzen im Land Berlin bereinigt - oder was gibt es noch zu tun?“. Fazit: Gesetzliche Regelungen zur Gleichbehandlung gibt es divers, im Alltag jedoch werden immer mehr Diskriminierungen sichtbar. Es brauche eine politische Kampagne, um Diskriminierung zu verhindern. Die Diskussion um die Entstehung des LADG trage dazu bei, eine Kultur der Wertschätzung von Vielfalt zu fördern. Es soll im Rahmen öffentlich-rechtlichen Handelns des Landes Berlin gelten und will Chancengleichheit dort tatsächlich herstellen und durchsetzen sowie Diskriminierung verhindern und beseitigen. Die LSV Mitglieder benannten hauptsächlich Fälle von Diskriminierungen im Ehrenamt sowie im Zivilrechtsverkehr, die das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) betrafen.

(7.08.2018 LSV Stellungnahme zur Erarbeitung eines Landesantidiskriminierungsgesetzes (Juli 2018))

Bei der Auswertung der 44. Berliner Seniorenwoche wurde kritisiert, dass bei der Eröffnung die SeniorInnen nicht auf der Bühne vertreten waren und die „wetterbedingten Stolperfallen“ auf dem Breitscheidplatz. Es kam die Frage auf, ob es nicht ein neues Konzept für die Eröffnung brauche.

Die LSV Fotoaktion „Sicher mobil im Kiez“ geht bis zum Ende des Jahres weiter, um die Entstehung der kommenden Bausteine des Mobilitätsgesetzes aktiv zu begleiten (Beschluss).


Im Anschluss an das Plenum konnte die Ausstellung „Wir waren Nachbarn“, die seit 2005 über Biografien jüdischer Zeitzeugen berichtet, besucht werden.


Weiterführende Links zum Schwerpunkthema

Zusatzinformationen zum Download

Grundlage des ehrenamtlichen Engagements: Berliner Seniormitwirkungsgesetz seit 2006

Geschäftsstelle LSBB / LSV
im Neues Stadthaus (R 231)
Parochialstr. 3 | 10179 Berlin
Telefon 030/32664126
Öffnungszeiten:
Mo | Di | Do | Fr 9 - 13 Uhr
Barrierefreier Eingang über den Parkplatz an der Jüdenstr. (Hinweis: Bitte klingeln. Pförtner öffnet Fahrstuhl.)

Bei den Arbeitsberatungen und Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen. Wir bitten aufgrund der Platzkapazität um vorherige Anmeldung 030/32664126 (AB).

LSV Termine 2018
24.01.18 | 28.02.18 |
28.03.18 | 25.04.18 |
23.05.18 | 27.06.18 |
25.07.18 | 22.08.18 |
26.09.18 | 24.10.18 |
28.11.18

LSBB Termine 2018
17.01.2018 |
21.03.2018 |
16.05.2018 | 18.07.2018 |
19.09.2018 | 21.11.2018 |

Gerontologischer Salon
Termine 2018

22.02.2018
19.06.2018
10.10.2018

20.06.2018
Senioren debattieren im Parlament

23.06.2018:
Eröffnung der 44. Berliner Seniorenwoche "Altern gestalten" auf dem Breitscheidplatz

03.07.2018:
Abschlussveranstaltung der 44. Berliner Seniorenwoche im Käte-Tresenreuter-Haus

Beratung zu Pflege & Alter:
Berliner Pflegestützpunkte
Kostenfreie Service-Nummer 0800 59 500 59
Mo - Fr 9 - 18 Uhr

Beratungstelefon
030 - 69 59 89 89
Pflege in Not
:
Mo | Mi | Fr 10-12 Uhr
Di 14-16 Uhr

Seniorensicherheit
Service der Berliner Polizei


Externe Links

Bildungsdatenbank 55+
BAGSO-Portal:
www.wissensdurstig.de


Ihr zentraler Zugang zur Verwaltung
Telefon: (030) 115
Mo – Fr 7 - 18 Uhr