Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
News Seniorengremien & zum Thema Alter(n)
08.05.2017, 12:56 Uhr | Pressemitteilung des Bezirksamtes Lichtenberg vom 05.05.2017
Vorstand der Lichtenberger Seniorenvertretung gewählt
Am 04.05.2017 haben die neu berufenen Mitglieder der Lichtenberger Seniorenvertretung auf ihrer konstituierenden Sitzung ihren Vorstand gewählt. Die Nachfolgerin des verabschiedeten vorherigen Vorsitzenden Jürgen Steinbrück ist Renate Mohrs. Sie hatte bei der Wahl der Seniorenvertretung auch die meisten Stimmen erhalten.

„Renate Mohrs ist im Bezirk eine bereits weithin bekannte Streiterin für die Rechte von Seniorinnen und Senioren. Ich freue mich, dass sie ihr Engagement nun mit dieser frisch ausgestatteten Autorität fortsetzen kann“, gratuliert die Lichtenberger Sozialstadträtin Birgit Monteiro (SPD).
In den Vorstand gewählt wurden außerdem als Stellvertreter Gunar Klapp, für die Finanzen Brigitta Nöthlich und als Schriftführerin Helga Seliger.

Bereits am 20. April wurden die neu gewählten Mitglieder der Lichtenberger Seniorenvertretung im Beisein von Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) und Sozialstadträtin Birgit Monteiro (SPD) in ihr neues Amt berufen. Außerdem wurden die Mitglieder der vorherigen Seniorenvertretung verabschiedet.
Sozialstadträtin Birgit Monteiro nahm dies zum Anlass, den Mitgliedern der scheidenden Seniorenvertretung für ihr jahrelanges Engagement zu danken:
„Sie haben in den vergangenen Jahren der Bezirksverordnetenversammlung und dem Bezirksamt nicht nur mit Rat und auch Tat zur Seite gestanden, sondern die Arbeit dieses noch relativ jungen Gremiums weiterentwickelt und sich Respekt und Ansehen erworben. Die Seniorenvertretung vertritt aktiv und hörbar die Interessen ihrer Generation in Lichtenberg. Die neuen Mitglieder können auf dieses Renommee aufbauen.“

Bei der Veranstaltung wurde auch den Mitgliedern der Wahlkommission gedankt, die in einer großen Hauruck-Aktion die 5.044 abgegebenen Wahlzettel ausgezählt haben.
Dabei hat es allerdings eine kleine Panne gegeben: Ein Stapel wurde doppelt ausgezählt, sodass es erst hieß, dass 5.552 Stimmzettel abgegeben wurden. Die korrekte Zahl ist 5.044. Auf die Platzierung der Gewählten und deren Stimmenanzahl hatte dies keine Auswirkungen. Die Wahlbeteiligung liegt nunmehr bei 6,95 Prozent. Damit liegt Lichtenberg im Vergleich aller Berliner Bezirke auf dem zweiten Platz.

Link zur Quelle