Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
News Seniorengremien & zum Thema Alter(n)
LANDESSENIORENVERTRETUNG BERLIN
(LSV 01.06.2017) Sport und Bewegung sieht die Landesseniorenvertretung Berlin als Baustein zum Erhalt der Selbständigkeit bis ins hohe Alter, zur Gesundheitsförderung und Integration sowie für ein soziales Miteinander gegen Vereinsamung.
 
LICHTENBERG
Am Donnerstag, dem 01.06.2017 traf sich die neu berufene Seniorenvertretung Lichtenberg zu ihrer ersten turnusmäßigen Sitzung.
 
TREPTOW-KöPENICK
Vorstand gewählt
Seit dem 7.04.2017 hat der Bezirk Treptow-Köpenick eine neue Seniorenvertretung.
 
NEUKöLLN
Erste öffentliche Sitzung am 20.04.2017
Am 10.04.2017 hat Bezirksstadtrat Jochen Biedermann die 13 Mitglieder der neuen Seniorenvertretung Neukölln berufen.
 
PANKOW
Bei der Wahl der Pankower Seniorenvertretung steht jetzt das Ergebnis fest. Die Wahl war nach Beginn einer neuen Legislaturperiode erforderlich, alle zwölf Kandidatinnen und Kandidaten wurden gewählt. Im Vorfeld gab es mehrere Informationsveranstaltungen, auf denen sich die Personen vorgestellt hatten.
 
MITTE
In der Woche vom 27.03. bis zum 31.03.2017 fanden in Berlin die Wahlen zu den bezirklichen Seniorenvertretungen statt. Für die Seniorenvertretung in Mitte haben sich 26 Kandidatinnen und Kandidaten beworben. Die Berufung der Mitglieder für die bezirkliche Seniorenvertretung erfolgte am 10. April 2017 durch den Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel im Balkonsaal des Rathauses Tiergarten.
 
CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
Die Seniorenvertretung bedankt sich anlässlich der Seniorenwahl 2017.
 
STEGLITZ-ZEHLENDORF
Viele Aktivitäten, um in der Öffentlichkeit bekannt zu werden
Die SV Steglitz-Zehlendorf hat ihren Abschlussbericht veröffentlicht.
 
FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
Friedrichshain-Kreuzberg hat einen neuen Vorstand der Seniorenvertretung.
 
MARZAHN-HELLERSDORF
Das Ergebnis der Seniorenwahl wurde am 7.04.2017 festgestellt. Die Wahlbeteiligung lag im Bezirk Marzahn-Hellersdorf bei 5,6 %.
 
REINICKENDORF
3,77 % der 78.000 Wahlberechtigten stimmten bei der Seniorenwahl 2017 ab. Die neue Seniorenvertretung wird aus 17 Mitgliedern bestehen, davon sind 7 Frauen und 10 Männer.
 
SPANDAU
Bezirksstadtrat Gerhard Hanke, Abteilung Wirtschaftsförderung, Soziales, Weiterbildung und Kultur informiert
Am Montag, 3. April 2017 fand die öffentliche Auszählung der abgegebenen Berufungsvor-schlagslisten für die Seniorenvertretungswahl 2017 im Seniorenklub Lindenufer statt. Die Wahlkommission hat das Ergebnis am selben Tag festgestellt. Insgesamt wurden 3.644 abgegebene Stimmzettel ausgezählt, davon waren 47 Stimmen ungültig. Damit ist die Wahl zur Spandauer Seniorenvertretung mit einer gestiegenen Wahlbeteiligung auf 5,42 % zu Ende gegangen.
 
TEMPELHOF-SCHöNEBERG
Berufung und konstituierende Sitzung am 19.04.2017
5,08 % der 93.727 wahlberechtigten Seniorinnen und Senioren haben abgestimmt: 9 Frauen und 8 Männer sind unter den ersten 17 Personen der Berufungsvorschlagsliste.
 
BERLIN
Eröffnung der 43. Berliner Seniorenwoche: Platziert in der diesmal stillen Ecke - dort wo sonst das Bühnenprogramm für Trubel sorgte - luden die Landesseniorenmitwirkungsgremien ein, sich mit dem Motto „Älter werden im Kiez“ auseinanderzusetzen.
 
DEUTSCHLAND
Labels sind eine wichtige Orientierungshilfe beim Einkauf. Die Verbraucherinitiative e.V. informiert darüber, was sich hinter Gütezeichen, Umweltzeichen, Prüfzeichen, Test-Labels, Eigenmarken oder Regionalzeichen mit dem Schwerpunkt ältere Verbraucher verbirgt.
Weitere Meldungen
25.10.2016
Neuberufung im Jahr 2017
2017 wird ein neuer Landesseniorenbeirat Berlin (LSBB) gebildet. Im Land Berlin tätige Verbände und Vereinigungen, die nach ihrer  Satzung die sozialen, kulturellen, gesundheitlichen und sonstigen Interessen der Seniorinnen und Senioren unterstützen, waren vom 27. Oktober 2016 bis zum 27. Januar 2017 aufgerufen, ihr Interesse an der Mitwirkung im Landesseniorenbeirat Berlin zu bekunden.


31.08.2016 | LSBB Pressemitteilung vom 31.08.2016
Empfehlungen des LSBB zu vier Handlungsfeldern anlässlich der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin
„Ressortübergreifendes Handeln des künftigen Senats ist bei der Seniorenpolitik unerlässlich“, sagt Regina Saeger, Vorsitzende des Landesseniorenbeirates Berlin anlässlich der bevorstehenden Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin: „Die Leitlinien der Berliner Seniorenpolitik sind eine gute Richtschnur, mit denen es verbindlicher als bisher zu arbeiten gilt. Der Alltag zeigt, dass Alter nicht auf Krankheiten und Einschränkungen reduzierbar ist. Das sich nach und nach ändernde Altersbild setzt auf Fähigkeiten und Potenziale. Ältere Menschen tragen bei den entsprechenden Rahmenbedingungen vieles zu einer aktiven Stadtgesellschaft bei. Das kommt allen Generationen zu Gute.“

15.07.2016 | Dr. Klaus Sack, LSBB Vorstandsmitglied
6. Beratung der ressortübergreifenden Arbeitsgruppe

Am 13.07.2016 fand die 6. Sitzung der ressortübergreifenden Arbeitsgruppe „Leitlinien der Berliner Seniorenpolitik“ in der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales (SenGS) statt. Neben zwei Vertretern der SenGS nahmen zwei Mitglieder des LSBB Vorstandes (Frau Saeger, Herr Dr. Sack) sowie fünf weitere Vertreter aus Senatsbereichen teil, die für jeweils eine Leitlinie verantwortlich zeichnen. Damit waren Ansprechpartner für die Leitlinien 1,3,4,10,12,13,15,16 vertreten.


13.07.2016 | Dr. Klaus Sack, LSBB Vorstandsmitglied
Konkretisierung notwendig
Am 12. Juli 2016 fand im Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH) die Abschlussveranstaltung des Dialogprozesses 80plus „Gesundheitsversorgung und Pflege im hohen Alter“ statt.

27.06.2016
Bekanntsheitsgrad wird gesteigert werden
Der LSBB Vorstand begrüßt die Novellierung des Berliner Seniorenmitwirkungsgesetzes am 23.06.2016: „Wir freuen uns, dass wesentliche Punkte unserer Vorschläge aufgegriffen wurden. Im Dezember 2014 war eine umfangreiche Stellungnahme zum damaligen Berliner Seniorenmitwirkungsgesetz an alle Fraktionen übersandt wurden, die unter Einbeziehung von Zuarbeiten aller Bezirksseniorenvertretungen und der Mitgliedsorganisationen im LSBB entstand."

13.06.2016
Kommentar der LSBB AG Pflege, Gesundheit und Verbraucherschutz
Die LSBB AG Pflege, Gesundheit und Verbraucherschutz verabschiedete am 8. Juni 2016 einen Kommentar zum aktuellen Krankenhausplan und fordert mehr Verbindlichkeit bei der Umsetzung statt vagen Formulierungen.

23.03.2016
45. Plenum der Landesseniorenvertretung Berlin tagte
Beim 45. Plenum der Landesseniorenvertretung war Sven Weber vom Bundesverband Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. zu Gast. Zudem wurde der Entwurf der Wohnteilhabe-Mitwirkungsverordnung intensiv diskutiert.

08.03.2016
Altenpflege-Ausbildung erhalten

Der Vorstand des Landesseniorenbeirates Berlin hat die Mitglieder über die aktuelle Kampagne des Bündnisses für Altenpflege informiert und noch mal auf die gemeinsame Stellungnahme mit der Landesseniorenvertretung Berlin aus dem 2014 verwiesen.


08.03.2016
Pressemitteilung des Landesseniorenbeirates Berlin vom 08.03.2016
Maßnahmen gegen Armut im Alter bekommen aufgrund der Entwicklung des Armutsrisikos in Deutschland auch lokal eine neue Dringlichkeit. „Es gibt genügend Gründe, über Armut im Alter zu sprechen und vor allem zu handeln. Armut schränkt die Handlungsspielräume des Menschen, ob Jung oder Alt, gravierend ein und schließt eine gleichberechtigte Teilhabe an den Aktivitäten und Lebensbedingungen der Gesellschaft aus. Dagegen wendet sich das Berliner Seniorenmitwirkungsgesetz und unser ehrenamtliches Engagement aktiv“, sagt Regina Saeger, Vorsitzende des Landesseniorenbeirates Berlin (LSBB).

16.02.2016
2. Fachdialog im Rahmen des Dialogprozesses 80plus – gesundheitliche und pflegerische Versorgung hochaltriger Menschen
Am 11.02.2016 fand der 2. Fachdialog im Rahmen des Dialogprozesses 80plus – gesundheitliche und pflegerische Versorgung hochaltriger Menschen unter aktiver Beteiligung des Landesseniorenbeirates Berlin statt. Im Mittelpunkt der Diskussionen standen die Handlungsfelder 1 (Prävention und Gesundheitsförderung stärken) und 7 (Selbstbestimmung und Teilhabe).